Typische Landschaft im Nationalpark Yorkshire Dales in Großbritannien.Foto: iStock

Klassik des Tages: Greensleeves

Epoch Times25. Januar 2023
Aus der Reihe Epoch Times Musik – Für Liebhaber.

Greensleeves ist ein altes englisches Volkslied, dessen Melodie mindestens seit dem Elisabethanischen Zeitalter (1558 bis 1603) populär ist. Greensleeves steht für „grüne Ärmel“ – und man nimmt an, dass das Lied ursprünglich einem Mädchen oder einer Frau mit grünem Kleid gewidmet worden sein könnte.

Hier in einer a-capella Aufnahme mit Peter Hollens und Tim Foust.

An dieser Stelle wird ein Video von Youtube angezeigt. Bitte akzeptieren Sie mit einem Klick auf den folgenden Button die Marketing-Cookies, um das Video anzusehen.

Einer Legende zufolge soll das Lied von König Heinrich VIII. (1491–1547) für seine zweite Frau Anne Boleyn komponiert worden sein. Anne Boleyn wies angeblich die Versuche König Heinrichs zurück, sie zu verführen. Jedoch ist das Lied eher in einem italienischen Stil komponiert – und dieser verbreitete sich erst nach dem Tode von Heinrich VIII.

Vermutlich kursierte das Lied wie die meisten Volkslieder schon lange zuvor in verschiedenen Regionen. Auch bei Shakespeare taucht Greensleeves auf – im Bühnenstück „Die lustigen Weiber von Windsor“ heißt es: „Let the sky rain potatoes! Let it thunder to the tune of Greensleeves!“ („Soll der Himmel Kartoffeln regnen! Soll er zur Melodie von Greensleeves donnern!“).

Der im Video gesungene Text:

Alas, my love, you do me wrong To cast me off discourteously
For I have loved you well and long Delighting in your company

Ref.: Greensleeves was all my joy Greensleeves was my delight
Greensleeves was my heart of gold And who but my lady greensleeves

Your vows you’ve broken, like my heart Oh, why did you so enrapture me?
Now I remain in a world apart But my heart remains in captivity

I have been ready at your hand To grant whatever you would crave
I have both wagered life and land Your love and good-will for to have

If you intend thus to disdain It does the more enrapture me And even so,
I still remain A lover in captivity 

My men were clothed all in green And they did ever wait on thee;
All this was gallant to be seen And yet thou wouldst not love me

Thou couldst desire no earthly thing But still thou hadst it readily
Thy music still to play and sing; And yet thou wouldst not love me

Well, I will pray to God on high That thou my constancy mayst see
And that yet once before I die Thou wilt vouchsafe to love me 

Ah, Greensleeves, now farewell, adieu To God I pray to prosper thee
For I am still thy lover true Come once again and love me

 



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Dies umfasst ebenso abschweifende Kommentare, die keinen konkreten Bezug zum jeweiligen Artikel haben. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.


Ihre Epoch Times - Redaktion