Mord am 10. September: Kaiserin Elisabeth (Sisi) 1898 von einem Anarchisten in Genf erstochen

Epoch Times10. September 2019 Aktualisiert: 10. September 2019 15:14
Zum Todestag von Elisabeth von Österreich (24. Dezember 1837, München - 10. September 1898, Genf).

Am 10. September 1898 ermordete ein anarchistischer Attentäter Elisabeth I., Kaiserin von Österreich, Königin von Ungarn und Herzogin in Bayern, indem er ihr eine angespitzte Feile ins Herz stieß.

Ursprünglich wollte der Italiener Luigi Lucheni den Prinzen von Orléans ermorden, doch dieser änderte kurzfristig seine Reisepläne, so dass er seine Pläne änderte und Elisabeth von Österreich, die auf der Straße mit einer Begleiterin unterwegs war, tötete.

Bekannt wurde „Sisi“ eigentlich erst richtig durch die Film-Trilogie mit Romy Schneider in den 1950er Jahren. Die bayerische Prinzessin heiratete im zarten Alter von 16 Jahren den 23-jährigen österreichischen Kaiser Franz Josef I.

(sm)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN