Musik am Abend: Die berühmte „Barcarole“

Epoch Times13. Mai 2019 Aktualisiert: 13. Mai 2019 20:42
Aus der Reihe Epoch Times Musik – Für Liebhaber.

Jaques Offenbach (1819-1880) übernahm in seine Phantastische Oper „Hoffmanns Erzählungen“ das berühmte Lied „Barcarole“. Es stammt eigentlich aus seiner früheren romantischen Oper „Les fées du Rhin“.

Die folgende Aufnahme mit Anna Netrebko & Elīna Garanča wurde mit dem Prager Philharmonieorchester unter Leitung von Emmanuel Villaume bei Proben aufgenommen.

Offenbach gilt als Begründer der modernen Operette und brachte sie als eigenes Genre des Musiktheaters in Umlauf. Er war ein deutsch-französischer Komponist und Cellist, von dem vor allem der Cancan (1858) aus Orpheus in der Unterwelt und die Barcarole aus Hoffmanns Erzählungen (um 1877) oft zu hören und zu sehen sind. Ursprünglich war eine Barkarole (ital. barca, Barke, Boot) ein Lied der venezianischen Gondelschiffer im 6/8– oder 12/8-Takt.

Schöne Nacht, du Liebesnacht, o stille mein Verlangen.
Süsser als der Tag uns lacht die schöne Liebesnacht.

Flüchtig eilt die Zeit unwiederbringlich unsrer Liebe.
Fern von diesem lausch’gen Ort weicht flücht’ge Zeit.

Zephyre lind und sacht die uns kosend umfangen,
Zephyre haben sacht sanfte Küsse gebracht.

Schöne Nacht, du Liebesnacht, o stille mein Verlangen.
Süsser als der Tag uns lacht die schöne Liebesnacht.
Stille das Verlangen, Liebesnacht.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN