Musik am Abend: Das dritte der Brandenburgischen Konzerte

Epoch Times2. September 2019 Aktualisiert: 2. September 2019 13:59
Aus der Reihe Epoch Times Musik – Für Liebhaber.

Einige der bekanntesten Stücke von Johann Sebastian Bach (1685 – 1750) sind die Brandenburgischen Konzerte 1-6 (BWV 1046-1051). Hier das 3. der Brandenburgischen Konzerte in G-Dur, BWV 1048, aufgenommen im Spiegelsaal von Schloss Köthen durch das Freiburger Barockorchester.

  • 0:06 I. Allegro moderato
  • 5:40 II. Adagio
  • 5:53 III. Allegro

Johann Sebastian Bach war während der Kompositionszeit als Kapellmeister am Hof des Fürsten Leopold von Anhalt-Köthen beschäftigt und arbeitete auch auf Schloss Köthen.

Es ist überliefert, dass er 1721 Christian Ludwig Markgraf von Brandenburg-Schwedt diese Konzerte übergab. Ob es eine Bewerbung auf einen Posten bei ihm war, bleibt ungeklärt – jedenfalls wurde er von ihm nicht eingestellt.

Das 3. Brandenburgische komponierte Bach für drei Violinen, drei Violen, drei Violoncelli, Cembalo und Kontrabass.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN