Musik am Abend: Das erste Cellokonzert von Haydn

Epoch Times14. Februar 2020 Aktualisiert: 14. Februar 2020 16:37
Aus der Reihe Epoch Times Musik – Für Liebhaber.

Franz Joseph Haydn (1732-1809) war ein österreichischer Komponist zur Zeit der Wiener Klassik, von ihm sind über einhundert Sinfonien und viele andere Kompositionen überliefert. Hier sein Cellokonzert Nr. 1 in C-Dur, gespielt und dirigiert von Mischa Maisky und den Wiener Symphonikern.

  1. Moderato 00:00
  2. Adagio 08:50
  3. Allegro molto 17:00

Haydn verbrachte die meiste Zeit seines Lebens (1761-1790) als Hofmusiker auf dem Landsitz der ungarischen Familie Esterházy, wo er deren Orchester und Oper leitete. Etwa ab 1781 traf er auf Mozart und eine enge Freundschaft entwickelte sich, sie erkannten sich als ebenbürtige Meister an.

Der Nachfolger des Fürsten Nikolaus war jedoch völlig unmusikalisch – und entließ 1790 alle Musiker. Haydn ging daraufhin auf Reisen nach England und das Publikum stürmte seine Konzerte.

1792 begegneten sich Joseph Haydn und Ludwig van Beethoven. Der damals 21-jährige junge Mann spielte bei Haydn vor und sie verabredeten, dass Haydn ihn als Meisterschüler annimmt.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN