Musik am Abend: Das Klavierquartett Nr. 1 von Mozart

Epoch Times5. April 2019 Aktualisiert: 5. April 2019 23:08
Aus der Reihe Epoch Times Musik – Für Liebhaber.

Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791) war ein berühmter Musiker und Komponist der Wiener Klassik und lebte längere Zeit in Salzburg. Er komponierte im Jahr 1784 das Klavierquartett Nr. 1 in g-Moll, KV 478. Hier musizieren Alina Pogostkina (Violine), Veronika Hagen (Viola), Mischa Meyer (Cello) und Jérôme Ducros (Klavier), die Aufnahme stammt vom Solsberg Festival 2016.

  1. Allegro (00:02)
  2. Andante (10:58)
  3. Rondo. Allegro (17:30)

Mozart wurde am 28. Januar 1756 (am Tag nach seiner Geburt) auf die Namen Joannes Chrysostomus Wolfgangus Theophilus (oder anders geschrieben: Joannes Chrisostomus Wolfgang Gottlieb) getauft. Die Namen Joannes und Theophilus gehen wohl auf seinen Taufpaten zurück, dieser hieß Joannes Theophilus Pergmayr.

Der Name Johannes Chrysostomos verweist auf den Tagesheiligen der damaligen Zeit. Sein mittlerer Vorname, Wolfgang, wurde von Mozarts Großvater übernommen.

Den griechischen Namen Theophilus – zu deutsch Gottlieb – übersetzte Mozart später ins französische Amadé oder auch in das lateinische Amadeus. Mozart selbst nannte sich in Italien Wolfgango Amadeo Mozart und unterschrieb oft mit Wolfgang Amadé Mozart. Sein heute oft verwendeter Name Wolfgang Amadeus wurde sehr selten gebraucht.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN