Musik am Abend: Das Konzert für 16 Solisten von Antonio Vivaldi

Epoch Times29. Februar 2020 Aktualisiert: 29. Februar 2020 16:12
Aus der Reihe Epoch Times Musik – Für Liebhaber.

Antonio Vivaldi (1678-1741) war ein Komponist und Violinist aus Italien zu Zeiten des Barock. Hier sein Konzert in C-Dur (RV 555) für 2 Flöten, Oboe, Salmoé, Violine, 2 Violen da Gamba, 2 Trompeten, 2 Cembali, Streicher und Continuo.

Es musizieren unter Leitung von Jordi Savall: Manfredo Kraemer (Violine), Jordi Savall und Imke David (Viola da Gamba), Pierre Hamon und Sebastian Marq (Flöten),  Alfredo Bernardini (Oboe), Diego Montes (Salmoé), Guy Ferber und René Maze (Trompeten), Michael Behringer und Luca Guglielmi (Cembalos).

  1. Allegro
  2. Largo und Spiccato
  3. Allegro

Antonio Vivaldi verwendete in seinen Konzerten teilweise recht ausgefallene und unübliche Kombinationen von Instrumenten. Das Konzert in C-Dur RV 555 komponierte er für 16 Solisten.

Sein Schaffen umfasst fast 500 Konzerte. 241 davon schrieb er für Violine als Soloinstrument, danach folgt das Fagott mit 39 Konzerten. Rund 70 seiner Konzerte entstanden für zwei oder mehr Solisten. Auch seine geistlichen Werke finden nach und nach wieder mehr Anerkennung.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN