Musik am Abend: Das Oboen-Konzert in C-Dur von Domenico Cimarosa

Epoch Times3. Juli 2019 Aktualisiert: 2. Juli 2019 16:23
Aus der Reihe Epoch Times Musik – Für Liebhaber.

Domenico Cimarosa (1749-1801) war ein italienischer Opern-Komponist, er komponierte auch Kantaten, Kirchenmusik, Klaviersonaten, Oratorien, Sinfonien und Solokonzerte. Hier sein Konzert für Oboe in C-Dur in einer Aufnahme mit John Anderson (Oboe) und dem Philharmonia Orchetsra unter Leitung von Simon Wright (Januar 1989 in Hampstead, UK).

  1. 00:00 – Introduzione
  2. 03:01 – Allegro
  3. 05:52 – Siliciana
  4. 08:51 – Allegro giusto

Die Karriere als Komponist begann Cimarosa mit einer ersten kleineren Oper im Alter von zwanzig Jahren, er nannte sie Le Stravaganze del Conte. Der Zweiakter wurde 1772 in Neapel uraufgeführt und er 1774 nach Rom eingeladen, um weitere Opern zu schreiben. 1787 ging er auf Einladung von Zarin Katharina II. nach St. Petersburg. Er blieb an ihrem Hof bis 1791, dabei entstand eine enorm große Menge seiner Werke.

Anschließend nahm er als Nachfolger von Antonio Salieri dessen Stelle als Hofkomponist in Wien an und schrieb sein wohl bedeutendstes Werk, die Il matrimonio segreto (Die heimliche Ehe).

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN