Musik am Abend: Das Streichquartett Nr. 6 von Mendelssohn

Epoch Times8. Juli 2020 Aktualisiert: 8. Juli 2020 16:57
Aus der Reihe Epoch Times Musik - Für Liebhaber.

Felix Mendelssohn Bartholdy (1809-1847) war ein deutscher Komponist, Pianist und Organist. Hier sein Streichquartett Nr. 6 in f-Moll Op. 80, gespielt vom Emerson String Quartett.

  1. Allegro vivace assai
  2. 7:30 – Allegro assai
  3. 11:58 – Adagio
  4. 18:38 – Finale: Allegro molto

Das Streichquartett Nr. 6 entstand im Jahr 1847 – dem Jahr seines Todes und dem seiner Schwester Fanny. Das Stück ist insofern bemerkenswert, weil hier die „gewöhnliche emotionale Zurückhaltung des Mendelssohn völlig zusammenbricht“, wie es im Text auf Youtube heißt.

Mendelssohn erfuhr nach seiner Rückkehr von einer Reise nach England im Mai vom Tod seiner Schwester Fanny (1805-1847). Sie war seine engste Vertraute. Anschließend schrieb er dieses Werk als „Requiem für Fanny“. Später im Jahr kehrte er nach Leipzig zurück und war voller Kummer und Depressionen. Nach einem Schlaganfall und anderen Unbilden starb er am 4. November 1847 – möglicherweise aus Kummer über ihren Tod.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN