Musik am Abend: Der „Tanz der Stunden“ von Ponchielli

Epoch Times15. April 2020 Aktualisiert: 15. April 2020 12:40
Aus der Reihe Epoch Times Musik – Für Liebhaber.

Amilcare Ponchielli (1834-1886) war ein italienischer Komponist und Musikpädagoge. Am bekanntesten ist Ponchielli heute durch seine Musik zur Oper „La Gioconda“ und darin vor allem durch die Balletteinlage aus dem 3. Akt, der Tanz der Stunden. Hier in einer Aufnahme mit dem Orchestra dell’Accadamia Nazionale di Santa Cecilia unter Leitung von Antonio Pappano.

Amilcare Ponchielli begann im Alter von neun Jahren am Mailänder Konservatorium Musik zu studieren. Danach arbeitete er als Organist in Cremona an der St.-Hilarius-Kirche sowie als zweiter Kapellmeister am Teatro della Concordia. Im Jahr 1881 wurde er Domkapellmeister in Bergamo, zwei Jahre später Professor für Komposition am Mailänder Konservatorium.

Die Stadt Cremona in der Lombardei wurde insbesondere durch die Geigenbauerfamilien Amati und Stradivari bekannt, weitere wichtige Geigenbauerfamilien sind Bergonzi und Guarneri. Seit 2012 ist die traditionelle Geigenbaukunst der Stadt immaterielles Weltkulturerbe.

Ponchielli schrieb unter anderem Opern, Ballette, Vokalwerke oder Stücke für Orchester. Viele seiner Werke entstanden für Blasorchester – da er zwischen 1861 und 1874 das Blasorchester „Banda della Guardia Nazionale“ leitete, für das er pro Monat zwei neue Kompositionen schrieb.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN