Musik am Abend: Die berühmte 7. Humoreske von Dvorak

Epoch Times1. Juni 2019 Aktualisiert: 1. Juni 2019 19:26
Aus der Reihe Epoch Times Musik – Für Liebhaber.

Antonín Dvořák (1841-1904) war ein tschechischer Komponist. Seine „Humoreske Nr. 7 Poco lento e grazioso“, Ges-Dur, op. 101 ist sein wohl bekanntestes Klavierwerk – hier in einer Variante für Orchester – und wurde 1894 in den „Acht Humoresken“ veröffentlicht.

Hier in einer Aufnahme mit dem SWR Rundfunkorchester Kaiserslautern unter Leitung von Jiři Stárek:

Die „7. Humoreske“ gehört neben Beethovens „Für Elise“ zu den populärsten Klavierstücken. Zu dieser Zeit komponierte Dvořák auch seine Sinfonie „Aus der neuen Welt“. Er begann die Humoresken in Amerika und vollendete sie 1894 in Tschechien.

Ursprünglich hieß der Zyklus „Neue Schottische Tänze“, da er sich von der Volksmusik der schottischen Einwanderer inspirieren ließ. Im Laufe der Arbeit an den Werken veränderte er selbst den Namen.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN