Musik am Abend: Die Fantasie in F-Moll von Franz Schubert

Epoch Times21. Juni 2019 Aktualisiert: 19. Juni 2019 20:53
Aus der Reihe Epoch Times Musik – Für Liebhaber.

Franz Schubert (1797-1828) hinterließ neben vielen Sinfonien Orchesterwerke der Romantik. Viel gespielt und gern gehört wird auch die folgende Fantasie in F-Moll für Klavier zu vier Händen, D 940 (Op. posth. 103). Hier in einer Aufnahme mit Maria Joāo Pires & Ricardo Castro.

  1. Allegro Molto Moderato
  2. Largo 4:51
  3. Scherzo. Allegro Vivace 7:26
  4. Finale. Allegro Molto Moderato 13:08

Das Gemälde stammt von Piet Mondriaan (1872-1944).

Franz Schubert starb bereits im Alter von 31 Jahren – doch der österreichische Komponist komponierte bis zu diesem Zeitpunkt rund 600 Lieder, Chormusik und sieben Sinfonien. Hinzu kommen Ouvertüren, Bühnenwerke, Klavier- und Kammermusik. Fünf weitere Sinfonien blieben unvollendet.

Die Fantasie in F-Moll gehört zu seinen wichtigsten Kompositionen für Klavier. Er schrieb es in seinem letzten Lebensjahr und widmete es seiner Schülerin, Karoline von Esterházy – in die Schubert heimlich verliebt war.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN