Musik am Abend: Die Holberg Suite

Epoch Times7. April 2020 Aktualisiert: 7. April 2020 11:44
Aus der Reihe Epoch Times Musik – Für Liebhaber.

Edvard Grieg (1843-1907) war der größte norwegischer Pianist und Komponist der Romantik. Von ihm stammt auch die Holberg Suite („Aus Holbergs Zeit“), op. 40 in G-Dur, die oft gemeinsam mit den Suiten von Peer Gynt aufgeführt wird. Hier in einer Aufnahme mit dem Camerata Nordica String Orchestra unter Leitung von Terje Tønnesen, am Cello Sabina Sandri Olsson.

  1. 00:00 Präludium (Allegro vivace)
  2. 02:34 Sarabande (Andante)
  3. 06:20 Gavotte (Allegretto)
  4. 10:50 Air (Andante religioso)
  5. 15:17 Rigaudon (Allegro con brio)

Edvard Grieg schrieb die fünfsätzige Suite ursprünglich für Klavier. In seiner – von ihm selbst umgesetzten – Version für Streichorchester wurde sie allerdings bekannter.

Aus Holbergs Zeit – Suite im alten Stil [Norwegisch: Fra Holbergs tid – Suite i gammel stil] komponierte er anlässlich des 200. Geburtstags des dänisch-norwegischen Dichters Ludvig Holberg im Jahr 1884.

Enthalten sind typisch höfische Tanz- und Liedformen aus dem frühen 18. Jahrhundert – vermengt mit einem melodischem und romantischem Blick auf die Klassik. Viele Musikkritiker halten die Holberg Suite den Peer-Gynt-Suiten gegenüber für gleichwertig.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN