Die gelben Berge des Huangshan bei Sonnenuntergang in der Provinz Anhui, China.Foto: iStock

Musik am Abend: Die „Suche nach der Wahrheit“

Epoch Times27. Dezember 2019 Aktualisiert: 22. Dezember 2019 9:20
Aus der Reihe Epoch Times Musik – Für Liebhaber.

Die Suche nach der Wahrheit („Journey of Truth“) ist ein klassisches chinesisches Werk für Erhu und Klavier und wurde von Jingfen Yan komponiert. Solist an der Erhu ist Xuan Mei. Die Suche nach der Wahrheit bezieht sich auf die Suche nach dem Sinn des Lebens und des Universums.

Gestimmt ist die Erhu in einer Quinte auf a und d und entspricht den mittleren beiden Saiten einer Violine. Um die a-Saite zu erreichen, muss der Bogen hochgedrückt werden, für die d-Saite niedergedrückt. Die Saiten werden durch die Finger der linken Hand nicht bis zum Hals durchgedrückt, es werden weder Griffbrett noch Bünde wie bei einer Gitarre benötigt.

Die Erhu ist seit dem 19. Jahrhundert ein Soloinstrument in China. Es wird berichtet, dass sie das der menschlichen Stimme am ähnlichsten klingende Musikinstrument ist. Sie wurde während der Song-Dynastie zunächst im Süden Chinas populär und stammt vermutlich aus dem mongolischen Gebiet.

In den alten Zeiten Chinas gingen viele Menschen, die nach der Wahrheit suchten, als Daoisten in die Berge und kultivierten sich in verborgenen Höhlen unter Anleitung ihrer Meister zu höheren Erkenntnissen. Das geschieht heutzutage immer noch. Andere suchen als Mönche oder Nonnen die WEisheit in buddhistischen Tempeln oder Klöstern.

Während der Kulturrevolution in China wurden jedoch nahezu alle Heiligtümer, Tempel und Klosteranlagen zerstört, die Suche nach dem (spirituellen) Sinn des Lebens wurde den Menschen durch den Kommunismus verboten. Die Ideologie der Partei galt und gilt seither als „höchste Wahrheit“. Jeder, der nach Wahrheit außerhalb der kommunistischen Partei sucht, wird verfolgt – vor allem Falun-Gong-Praktizierende, Christen und Uiguren.

Die „Reise in den Westen“, einer der vier klassischen Romane Chinas, erzählt von so einer „Reise nach der Wahrheit“ in Form eines spannenden Buches. Darin machen sich vier Pilger auf den Weg nach Westen, wo Buddha seinen Sitz hat, um heilige Schriften zu erlangen und diese nach China zu holen.



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion