Musik am Abend: Ein kleines Konzert für Gitarre und Orchester

Epoch Times29. Mai 2020 Aktualisiert: 29. Mai 2020 20:13
Aus der Reihe Epoch Times Musik - Für Liebhaber.

Ferdinando Carulli (1770-1841) war ein italienischer Komponist und Gitarrist der Frühromantik. Von ihm ist auch dieses Konzert für Gitarre in e-Moll op.140 „Petit Concerto de Société“ überliefert. Hier gespielt vom Freisinger Symphonieorchester unter Leitung von Martin Keeser. An der Gitarre Leonhard Betz.

Ferdinando Carulli erlernte zunächst Cello, bevor er sich der Gitarre zuwandte. Da er in seiner Heimatstadt Neapel keinen Gitarrenlehrer fand, brachte er sich das Musikinstrument selbst bei und entwickelte eine völlig eigene Spieltechnik. Gleichzeitig studierte er Musiktheorie.

Um 1807 erschienen seine ersten eigenen Kompositionen in Mailand. Im Jahr darauf ließ er sich in Paris nieder und galt in den aristokratischen Salons als erster Gitarrist der Stadt. Er machte das Instrument erstmals „salonfähig“.

Zusammen mit dem Instrumentenbauer René François Lacôte verbesserte er das Instrument technisch. Sie bauten zusammen eine erste zehnsaitige Gitarre (Décachorde). Viele seiner 400 Werke und seine Gitarrenschule sind auch heute noch aktuell.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN