Musik am Abend: Ein Ständchen von Franz Schubert

Epoch Times16. Februar 2020 Aktualisiert: 16. Februar 2020 16:38
Aus der Reihe Epoch Times Musik – Für Liebhaber.

Franz Peter Schubert (1797-1828) war ein Komponist aus Österreich zur Zeit der Romantik. Hier sein „Schwanengesang“ D957, sein Ständchen (Serenade) in D-moll, gespielt von Anne Gastinel (Cello) und Claire Désert (Klavier).

Das Ständchen ist das vierte von vierzehn Lieder und Kompositionen, die nach seinem Tod herausgegeben wurden – daher der Titel „Schwanengesang“. Es handelte sich um Schuberts letzte größere Komposition, in der er Gedichte von Ludwig Rellstab, Heinrich Heine und eins von Johann Gabriel Seidl vertonte.

Die Sammlung wurde ein Jahr nach Schuberts Tod von seinem Verleger zusammengestellt. Ob Franz Schubert diese so angeordnet hätte, ist fraglich.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN