Musik am Abend: Eine Bitte an Gott – Amazing Grace

Epoch Times23. Juli 2019 Aktualisiert: 23. Juli 2019 8:56
Aus der Reihe Epoch Times Musik – Für Liebhaber.

„Amazing Grace“ wurde von dem ehemaligen Sklavenhändler John Newton geschrieben, der mit einem Schiff voller Sklaven aus Afrika absegelte. Während er unterwegs war, geriet er in einen heftigen Sturm. Newton fürchtete um sein Leben und ging auf die Knie, er flehte Gott an, sein Leben zu verschonen.

Er versprach dem Herrn, dass er, wenn er sein Leben verschonen würde, sich dafür einsetzen würde, den Sklavenhandel zu stoppen.

Der Sturm beruhigte sich und Newton schrieb das Lied „Amazing Grace“ – voller Trauer und Liebe und in der Hoffnung, dass Gott seine Sünden vergeben würde.

Hier gespielt vom Mundharmonika Quartett Austria.

Amazing Grace

Amazing grace, how sweet the sound
That saved a wretch like me.
I once was lost, but now I’m found.
Was blind, but now I see.

‚Twas grace that taught my heart to feel
And grace my fears relieved.
How precious did that grace appear
The hour I first believed.

Through many dangers toils and snares
We have already come
‚Twas grace that brought us safe that far
And grace will lead us home

When we’ve been there ten thousand years,
Bright shining as the sun,
We’ve no less days to sing
God’s praise Than when we’d first begun.

Amazing grace, how sweet the sound
That saved a wretch like me.
I once was lost, but now I’m found.
Was blind, but now I see

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN