Musik am Abend: Eine Sonate von Claude Debussy

Epoch Times19. Oktober 2019 Aktualisiert: 18. Oktober 2019 19:37
Aus der Reihe Epoch Times Musik – Für Liebhaber.

Claude Debussy (1862-1918) war ein französischer Komponist des Impressionismus. Eines seiner kammermusikalischen Werke ist diese dreiteilige Sonate für Flöte, Viola und Harfe (Pastorale – Interlude – Finale). Es musizieren Emmanuel Pahud (Flöte), Yulia Deyneka (Viola) und Aline Khouri (Harfe).

Claude Debussy komponierte dieses Stück 1916. Bei Debussy wurde 1909 eine Krebserkrankung festgestellt, die im Dezember 1915 operiert wurde – doch die OP brachte nichts. Er wurde Invalide und seine Schaffenskraft erlahmte. Im März 1918 erlag er der Krankheit.

Debussy komponierte im Wesentlichen für Klavier, auch einige Lieder, Chorwerke, Kammermusik und Bühnenwerke wurden in die heutige Zeit übermittelt.

Er sagte einmal: „Musik beginnt da, wo das Wort unfähig ist, auszudrücken. Musik wird für das Unaussprechliche geschrieben; ich möchte sie wirken lassen, als ob sie aus dem Schatten herausträte und von Zeit zu Zeit wieder dahin zurückkehrte; ich möchte sie immer diskret auftreten lassen.“

 

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN