Musik am Abend: Feierliche Konzerte von Vivaldi

Epoch Times13. Dezember 2019 Aktualisiert: 12. Dezember 2019 18:29
Aus der Reihe Epoch Times Musik – Für Liebhaber.

Antonio Vivaldi (1678-1741) war ein Komponist und Violinist aus Italien zu Zeiten des Barock. Er komponierte im Laufe seines Schaffens auch „Feierliche Konzerte“, von denen hier acht zu hören sind. Es musiziert das Ensemble La Magnifica Comunità unter Leitung von Enrico Casazza.

  • Konzert für Streicher und Basso continuo in c-Moll RV 197
  • 07:58 Sinfonie für Streicher und Basso continuo in A-Dur RV Anh. 85
  • 16:45 Konzert für 2 Violinen, Streicher und Basso continuo in g-Moll RV 155
  • 30:56 Konzert für Streicher und Basso continuo in g-Moll RV 316
  • 36:36 Konzert für Streicher und Basso continuo in C-Dur RV 185
  • 44:00 Konzert für 2 Violinen, Streicher und Basso continuo in d-Moll RV 247
  • 53:04 Konzert für Streicher und Basso continuo in F-Dur RV 292
  • 1:02:51 Streichkonzert und Basso continuo in e-Moll RV 134

Vivaldi schuf aus anderen Werken geschickt neue Werke, diese wurden als „Pasticco“-Konzerte bezeichnet. So war das Finale des ersten Konzertes RV 197 eigentlich eine Doppelfuge aus der Ouvertüre zur Serenade La senna festeggiante RV693. Auch der erste Satz des Konzertes RV 155 wurde von Vivaldi später in seiner Salve Regina RV618 weiterverwendet.

Am Dresdner Hof waren Pasticco-Konzerte nicht unüblich. Dort agierte Johann Georg Pisendal, ein Schüler von Vivaldi, als Intendant.

 

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN