Musik am Abend: Franz Schubert – Klaviersonate D.960

Epoch Times6. April 2019 Aktualisiert: 6. April 2019 20:13
Aus der Reihe Epoch Times Musik – Für Liebhaber.

Franz Schubert (1797-1828) hinterließ neben vielen Sinfonien auch andere Orchesterwerke der Romantik. Hier seine Klaviersonate D.960, die sein letztes Werk war und zwischen Frühjahr und Herbst 1828 entstand. Hier gespielt von Sviatoslav Richter.

  1. Molto moderato 0:00
  2. Andante sostenuto 24:35
  3. Scherzo. Allegro vivace con delicatezza 34:41
  4. Allegro, ma non troppo 38:35

Franz Schubert starb bereits im Alter von 31 Jahren – doch der österreichische Komponist komponierte bis zu diesem Zeitpunkt rund 600 Lieder, Chormusik und sieben Sinfonien. Hinzu kommen Ouvertüren, Bühnenwerke, Klavier- und Kammermusik. Fünf weitere Sinfonien blieben unvollendet.

Im 19. Jahrhundert wurden seine Klaviersonaten als „vernachlässigbar“ im Vergleich mit denen zu Ludwig van Beethoven angesehen. Dies änderte sich später und nun zählen sie zu den wichtigsten und reifsten Werken des Komponisten.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN