Musik am Abend: Georg Friedrich Händel und sein „Ombra mai fù“

Epoch Times26. August 2019 Aktualisiert: 26. August 2019 17:38
Aus der Reihe Epoch Times Musik – Für Liebhaber.

Georg Friedrich Händel (1685-1759) war ein deutscher Komponist aus Halle (Saale) am englischen Hof. Am 15. April 1738 wurde in London am „King’s Theatre“ seine Oper „Xerxes“ (HWV 40) aufgeführt.

Hier singt Philippe Jaroussky, Countertenor, die Arie „Ombra mai fù“ aus dem 1 Akt. Es spielt das „Australian Brandenburg Orchestra“ unter Leitung von Paul Dyer.

„Xerxes“ ist eine der meistgespielten Opern von Händel. Das „Ombra mai fù“ sang der unglückliche König Xerxes zum Lob eines Baumes. Xerxes entdeckte auf einem Feldzug nach Abydos eine schön gewachsene Platane. Er behängt sie mit Gold und Edelsteinen und ließ einen Unsterblichen zu ihrem Schutz zurück.

Ombra mai fù

di vegetabile,

cara ed amabile,

soave più.

Übersetzung:

Nie war der Schatten

einer Pflanze,

lieblicher und angenehmer,

süßer.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN