Musik am Abend: Geschichten aus dem Wienerwald

Epoch Times15. Mai 2019 Aktualisiert: 14. Mai 2019 21:01
Aus der Reihe Epoch Times Musik – Für Liebhaber.

Johann (Baptist) Strauss (Sohn, 1825-1899) schrieb über 152 Walzer und andere Tanzmusik. Hier seine „Geschichten aus dem Wienerwald“ op. 325, gespielt von den Wiener Philharmonikern unter Leitung von Willi Boskovsky.

Der Konzertwalzer „Geschichten aus dem Wienerwald“ wurde am 19. Juni 1868 das erste Mal unter Leitung von Johann Strauss selbst aufgeführt. An und für sich ist das Stück eine Folge von fünf Walzern mit Zither als Soloinstrument (in der Introduktion und der Coda). Die Zither war ursprünglich eher ein Volksinstrument, der Walzer ein anrüchiger Volkstanz. Doch das veränderte sich und der Walzer wurde zum Gesellschaftstanz auf berühmtem Parkett.

Gewidmet wurde das Werk dem damaligen Obersthofmeister am Wiener Kaiserhof, Fürst Constantin zu Hohenlohe-Schillingsfürst. Später wurden Teile davon in der Operette „Wiener Blut“ verwendet, auch das Theaterstück „Geschichten aus dem Wiener Wald“ (Wiener Wald statt Wienerwald wie bei Strauss) entstand durch den österreich-ungarische Dichter Ödön von Horváth 1931 in Anspielung auf Strauss.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN