Musik am Abend: Mendelssohns 4. Sinfonie, die „Italienische“

Felix Mendelssohn Bartholdy (1809-1847) war ein deutscher Komponist und einer der begabtesten Klavier- und Orgelvirtuosen seiner Zeit. Seine Sinfonie Nr. 4 in A-Dur op. 90, „Italienische“ (MWV N 16) gehört zu den meist aufgeführten Orchesterwerken Mendelssohns. Hier in einer Aufnahme mit dem hr-Sinfonieorchester unter Leitung von Paavo Järvi.

  1. Allegro vivace
  2. Andante con moto
  3. Con moto moderato
  4. Saltarello. Presto

1829 besuchte Felix Mendelssohn Bartholdy die britischen Inseln, im Mai 1830 begann er seine zweijährige Reise nach Italien. Er besuchte – dem literarischen Reiseführer von Goethe folgend – unter anderem Venedig, Florenz, Rom, Neapel, Pompeji, Genua und Mailand.

Seine italienische Sinfonie entstand in dieser Zeit, sie wurde 1832/33 in Berlin beendet und im Mai 1833 in London uraufgeführt. Er dirigierte diese Uraufführung selbst.

Quelle: https://www.epochtimes.de/feuilleton/kultur/musik-am-abend-mendelssohns-4-sinfonie-die-italienische-a3099206.html