Eine Einladung zum Walzer mit der Natur.Foto: iStock

Musik am Abend: Zwei Walzer für einen Ball

Epoch Times23. März 2020 Aktualisiert: 23. März 2020 10:06
Aus der Reihe Epoch Times Musik – Für Liebhaber.

Für einen Ball in Wien am 12. Januar 1864 schrieben mehrere Komponisten neue Musik. Der Wiener Autoren- und Journalistenverband „Concordia“ erhielt zuerst einen Walzer von Jacques Offenbach überreicht. Da das Strauß-Orchester auf dem Ball aufspielte, musste auch Johann Strauss (Sohn) ein Werk beisteuern. Strauss komponierte ebenfalls einen Walzer und überließ es dem Autoren- und Journalistenverband, seinem Werk einen Namen zu geben.

Der Verein entschied sich, Offenbachs Walzer mit dem Titel Abendblätter zu versehen und den Strauß-Walzer als Morgenblätter. Offenbach war bei dem Ball später nicht anwesend und Johann Strauss dirigierte beide Stücke in der Uraufführung. Die Abendblätter feierten damals in Wien keine großen Erfolge, die Morgenblätter erklangen jedoch öfter.

Johann Strauss (Sohn, 1825-1899) und seine Morgenblätter, Op. 279. Hier in einer Version mit den Wiener Philharmonikern unter Leitung von Zubin Mehta.

Jacques Offenbach (1819-1880) und die Abendblätter, gespielt vom Großen Wiener Rundfunkorchester unter Leitung von Max Schönherr.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN