Viktoryia Perez im Festspielhaus Baden-Baden am 16. April 2015Foto: Florian Godovits / Epoch Times

Malerin über SHEN YUN: „Ich habe mich auch verstanden gefühlt“

Epoch Times17. April 2015 Aktualisiert: 17. April 2015 12:12

BADEN-BADEN – Shen Yun Performing Arts gab in diesem Jahr auf seiner Welttournee 2015 mit neuem Programm auch wieder ein dreitägiges Gastspiel im Festspielhaus in Baden-Baden. Ansässig in New York, sehen die chinesischen Künstler in ihrer Show SHEN YUN eine Möglichkeit, die in ihrer eigentlichen Heimat China fast völlig zerstörte traditionelle Kultur zu bewahren und wiederzubeleben.

Die Malerin Viktoryia Perez sagte spontan: „Die Kostüme haben es mir angetan! Und die Leichtigkeit der Tänzer war großartig. Um etwas so leicht aussehen zu lassen, da steckt sehr viel Arbeit dahinter. Ich weiß das, denn ich habe selbst getanzt. Zwar nicht professionell, aber trotzdem… Diese Leichtigkeit zu erreichen ist überhaupt nicht einfach.“

Besonders berührt wurde Frau Perez davon, „wie die Geschichten erzählt wurden, das war großartig. Da war man mittendrin! Da kam eine Kraft rüber!“

In der chinesischen Kultur gab es immer die Verbindung von Himmel, Mensch und Erde, sagt Ihnen das auch etwas?.

Viktoryia Perez: Das ist sowieso mein Thema. Ich bin selbst auch Künstlerin, ich male. Gerade habe ich eine Ausstellung – genau zu diesem Thema! Die Verbindung mit dem Göttlichen, mit dem Menschen und der Erde und Meditation. Da hat Shen Yun absolut gut gepasst, ich habe mich sehr wohl gefühlt in der Aufführung. Richtig, richtig wohl! Und ich habe mich auch verstanden gefühlt!“

Viktoryia Perez, die Malerin, hat Modedesign studiert, wohnt in Philippsburg und hat dort im Rathaus zurzeit eine Ausstellung: „…sehen, fühlen, leben…“

Sie spricht darüber, wie „die ganze Philosophie und all die Legenden, die uns heute erzählt wurden – die sind schon viele Jahre alt. Also die Menschen haben sich auch schon vor Jahren damit beschäftigt. Ich habe das für mich erst vor ein paar Jahren selbst gefunden. Es kommt mir so vor, als wäre alles schon dagewesen, schon immer. Und jetzt, wo es mich auf einmal interessiert, sehe ich es überall.“

Gibt es dabei Ähnlichkeiten zu unserer Kultur hier im Westen?

Viktoryia Perez: „Also Shen Yun heute Abend ist mir sehr nah gewesen. Sehr nah. Vieles kam mir bekannt vor. Spirituell, blumig, offen, herzlich – ich meditiere selbst auch, also ist mir das ebenfalls nah gewesen.“

Mittels der universellen Sprache von Musik und Tanz knüpft Shen Yun einen wundersamen Bildteppich mit himmlischen Reichen, alten Heldenlegenden und Heldengeschichten der Neuzeit und nimmt Sie mit auf eine Reise durch 5000 Jahre chinesische Kultur. Ihre atemberaubende Schönheit und gewaltige Energie lässt das Publikum aufgerichtet und inspiriert zurück. So steht es auf der Website von Shen Yun. (rls)

Reporter Florian Godovits

Am Samstag (18.4.) gastiert SHEN YUN in Bremen, am Montag und Dienstag (20. und 21. 4.) in Salzburg im Großen Festspielhaus.

SHEN YUN VIDEOS UND TICKETS IN EUROPA 2015 HIER KLICKEN

Das aus New York kommende Ensemble Shen Yun Performing Arts besteht aus vier Tourneegruppen, die gleichzeitig in der Welt auftreten. Mehr Informationen erhalten Sie auf der Webseite: ShenYunPerformingArts.org

Die Epoch Times betrachtet Shen Yun Performing Arts als herausragendes kulturelles Event unserer Zeit. Wir haben deshalb seit der Gründung von Shen Yun im Jahre 2006 von den Zuschauerreaktionen berichtet. HIER KLICKEN


Unterstützen Sie unabhängigen und freien Journalismus

Danke, dass Sie Epoch Times lesen. Ein Abonnement würde Sie nicht nur mit verlässlichen Nachrichten und interessanten Beiträgen versorgen, sondern auch bei der Wiederbelebung des unabhängigen Journalismus helfen und dazu beitragen, unsere Freiheiten und Demokratie zu sichern.

Angesichts der aktuell schwierigen Zeit, in der große Tech-Firmen und weitere Player aus dem digitalen Werbemarkt die Monetarisierung unserer Inhalte und deren Verbreitung einschränken, setzt uns das als werbefinanziertes Nachrichten-Portal unter großen Druck. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir leisten, weiterzuführen. Unterstützen Sie jetzt Epoch Times indem Sie ein Abo abschließen – es dauert nur eine Minute und ist jederzeit kündbar. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Monatsabo ab 7,90 Euro Jahresabo ab 79,- Euro

Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion