Shen Yun in Dortmund – Ehemalige Balletttänzerin: „Die verschiedenen Dynastien zu sehen, das ist sehr interessant“

Epoch Times22. Februar 2019 Aktualisiert: 22. Februar 2019 14:12
Auf seiner Europa-Tournee gastierte Shen Yun zum ersten Mal in Dortmund im Theater Dortmund. Das weltbeste Ensemble für klassischen chinesischen Tanz ist 2006 in New York gegründet worden.

DORTMUND – Am letzten Abend des Gastspiels von Shen Yun im Theater Dortmund, am 19. Februar, besuchte die ehemalige Balletttänzerin Heike Hackelberg die Show mit dem klassischen chinesischen Tanz.

Heike Hackelberg:

Ich habe als junges Mädchen Ballett studiert, weil ich Tänzerin werden wollte. Aber dann kamen Verletzungen dazwischen, das ist ja nun mal Hochleistungssport. Und wenn da irgendwas dazwischenkommt, dann ist es vorbei.

Was machen Sie jetzt beruflich?

Beruflich mache ich jetzt gar nichts mehr, also ich bin „nur“, sage ich immer, Hausfrau, Ehefrau und Hobbytänzerin sozusagen.

Wie hat es Ihnen denn bisher gefallen?

Sehr gut. Ich bewundere die Gleichmäßigkeit der Tänzer und die akrobatischen Einlagen. Das ist wirklich ganz toll. Es ist auch schön, sowas mal zu sehen, diese typischen chinesischen traditionellen Tänze. Wir haben hier sonst klassisches und modernes richtiges Ballett. Aber sowas in dieser Art nicht. Obwohl unser Ballettdirektor, der Herr (Vorname nicht verstanden) Wang, der hat mal ein Ballett hier kreiert, das hier der „Traum der roten Kammer“. Das ist chinesische Literatur, eine ganz klassische Geschichte, und die hat er hier als Ballett umgesetzt.

Wie würden Sie denn den Tanz hier, das ist ja klassischer chinesischer Tanz, der gezeigt wird, wie würden Sie den bewerten? Wie sehen Sie die Qualität?

Ich sehe die Qualität sehr hoch. Das ist wirklich schon sehr, sehr gut. Mehr kann ich dazu nicht sagen, es ist toll.

Wenn Sie die Aufführung bewerten müssten, wenn 5 Sterne das Maximum sind, was würden Sie geben?

Dann müsste man einen Vergleich haben zu ähnlichen Kompanien. Das ist das erste Mal, dass ich in dieser Art so etwas sehe. Aber ich sage 5 (lacht). Wirklich sehr schön.

Wie ist es mit dem tiefergehenden Inhalt der Aufführung? SY hat es sich zur Aufgabe gemacht, die 5000 Jahre alte chinesische Kultur wiederzubeleben, die ja göttlich inspiriert ist, sagt man. Zeigt sich das in der Aufführung bisher? Wenn ja, wie?

Ja, ich finde schon, dass man die Geschichte sehr gut nachvollziehen kann, diese einzelnen Parts, die gezeigt werden, die verschiedenen Dynastien. Das ist schon sehr interessant, wenn man gar keine Ahnung hat von China – ich habe ein bisschen Ahnung, ich war mal in China vor vielen Jahren. Und das hat mir auch sehr gut gefallen, also ich finde schon, auch das wird sehr gut wiedergegeben.

Wenn Sie es in einem Satz beschreiben müssten?

Fällt mir jetzt nichts ein. Es ist jedenfalls sehr schön. Vielen Dank.

Ich danke Ihnen.

Epoch Times ist exklusiver Medienpartner von Shen Yun Performing Arts. – Sehen Sie hier ein Video von Shen Yun Performing Arts:

 

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN