Foto: NTDTV

Taiwanesischer Töpfer fertigt die weltweit dünnsten Schüsseln

Epoch Times17. März 2010 Aktualisiert: 17. März 2010 23:15

Weltrekordhoffnung: Ein taiwanesischer Keramiker hofft, mit seinen dünnen Porzellanschüsseln den Weltrekord zu brechen.

Töpfer Huang Cheng-nan erklärt, dass seine 2 mm starken Keramikschüsseln die dünnsten der Welt seien.

Seine geheime Technik beruht auf zehnjähriger Vorbereitung.

[Huang Cheng-nan, Potter]:

„Vor mehr als zehn Jahren reiste ich in Chinas Keramikstadt Jingdezhen. Ich war erstaunt über das dünne Eierschalenporzellan und nahm ein Exemplar mit. Dann studierte ich es und die über Generationen angesammelten Erfahrungen unserer Familie mit Töpferei halfen mir dabei. Schließlich, nach über einem Jahrzehnt, entwickelte ich es.“

Die Herstellung von etwas so Leichtem und Zerbrechlichem ist akribische Arbeit. Huang sagt, er habe beim Perfektionieren der Technik Tausende Teile zerbrochen. Oft reichte allein das Anmalen der Schüsseln aus, um diese zu zerbrechen.

[Huang Cheng-nan, Potter]:

„Die Töpfererde muss sehr gut sein, auch das Brennen im Brennofen ist sehr schwierig. Weil es dünn wie ein Blatt Papier ist, kann es schon bei leichter Berührung brechen. Das Bemalen der Schüsseln ist eine Herausforderung. So mancher Maler zerbrach die Keramik lediglich durch einem festeren Strich. Bald scheuten sie das Malen. So begannen wir auf der letzten Schicht der Glasur zu malen.“

Cheng-nan plant, seine exquisiten Kreationen nach der Welt-Expo im Mai 2010 in Shanghai, in China zum Verkauf anzubieten.

Für die kleinste Schüssel wird ein Preis von mindestens 6.000 US$ erwartet. Das macht Schüsseln exklusiv für jene, die sich die „feineren“ Dinge im Leben leisten können.

Foto: NTDTV
Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN