Hagiwara Yasunobu, Vorstandsmitglied der Biketsu Life Company Limited, freute sich über die Aufführung der New Yorker Gesellschaft Shen Yun Performing Arts am Abend des 11. Januar 2020 in der Bunkyo Civic Hall in Tokio. (Epoch Times)

Vorstandsmitglied aus Japan gestärkt durch Shen Yuns positive Energie

Epoch Times20. Februar 2020 Aktualisiert: 16. Juni 2020 14:42
Die japanische Kultur basiert auf der chinesischen traditionellen Kultur, erklärt Hagiwara Yasunobu, Vorstandsmitglied von Biketsu Life. Er spürte die starke und positive Energie von Shen Yun. "Es war so großartig, dass ich sehr aufgeregt und glücklich war."

TOKIO – Hagiwara Yasunobu, Vorstandsmitglied der Biketsu Life Company Limited, freute sich über die Aufführung des New Yorker Tanzensembles Shen Yun Performing Arts am Abend des 11. Januar 2020 in der Bunkyo Civic Hall in Tokio. Und das, obwohl er aufgrund eines Karrierewechsels unsicher war.

Nachdem er die Aufführung gesehen hatte, war er Shen Yun dankbar, dass es seine Probleme gelöst hatte.

Ich habe dieses Jahr meine neue Karriere begonnen und mir Sorgen um meine Zukunft gemacht. An diesem Wendepunkt habe ich Shen Yun gesehen und es gab mir viel positive Energie“, erklärte er.

„Ich bin Shen Yun wirklich dankbar“, sagte er. Hagiwara Yasunobu war von Anfang bis Ende von Shen Yuns großartiger Leistung fasziniert. „Ich war wirklich zutiefst überwältigt. In dem Moment, als der Vorhang hochgezogen wurde, war ich wirklich aufgeregt, als hätte mein ganzer Körper einen elektrischen Schlag bekommen“, sagte er. „Shen Yun ist wirklich spektakulär!“

Die starke und positive Energie von Shen Yun

Auf der Website von Shen Yun heißt es: „Mit modernster Grafiktechnologie erstellt das Team für digitale Hintergründe von Shen Yun animierte Einstellungen, die die Bühne erweitern und das Publikum in eine Welt versetzen, in der Himmel und Erde eins sind.“

Hagiwara Yasunobu war fasziniert von den digitalen Kulissen, die dem Publikum das Gefühl geben können, Zeit und Raum zu überschreiten. „Es war jenseits meiner Vorstellungskraft“, fuhr er fort. „Die Kulissen auf der Bühne sind so schön und verblüffend.“

Ich spüre, wie eine starke Energie in meinen Körper eindringt“, fügte er hinzu. „Es ist eine Art Gefühl, das ich mit keinen menschlichen Worten beschreiben kann.“

„Ich habe eine Welt wahrgenommen, die von Menschen normalerweise nicht gesehen werden kann“, fuhr er fort. „Es war so großartig, dass ich sehr aufgeregt und glücklich war.“

Hagiwara Yasunobu erlebte die authentische traditionelle chinesische Kultur, die in Shen Yuns Programm allgegenwärtig ist. Das erinnerte ihn an die Beziehung zwischen der chinesischen Kultur und der japanischen Kultur. „Tatsächlich kam die japanische Kultur aus China. Mit anderen Worten, die chinesische Kultur ist die Wurzel der japanischen Kultur“, sagte er.

Es erfordert enormen Mut

Die außergewöhnlichen Leistungen der Gesangsolisten von Shen Yun beeindruckten ihn ebenfalls sehr. „Was mich am meisten bewegt hat, waren die Auftritte der Sopranistin und des Tenors“, erklärte er. „Insbesondere die Stimme der Sopranistin hat den gesamten Saal ausgefüllt.“

Die Texte sind sehr inspirierend“, fügte er hinzu.

„Es vermittelte die Botschaften, die der Öffentlichkeit bekannt sein sollten, aber von der chinesischen Regierung zensiert wurden.“ Denn: „Es braucht Mut, in der Vorstellung klar mitzuteilen, wie man Gut von Böse und Tugend von Laster unterscheidet.“

Er war ebenfalls berührt von einem Tanzstück, das die Verfolgung von Falun Gong-Praktizierenden in China und ihre Standhaftigkeit in ihrem Glauben unabhängig von der Verfolgung darstellte. „Ich wusste nichts über die Verfolgung von Falun Gong. Ich denke, es ist etwas Bedauernswertes“, fuhr er fort. „Es erfordert feste Entschlossenheit und enormen Mut von Shen Yun, diese Botschaft in Form von darstellenden Künsten zu verbreiten.“

„Laut dem Moderator vergrößert sich Shen Yun weiter. Ich hoffe, dass Shen Yun weltweit kontinuierlich erfolgreich sein kann“, sagte er. „Ich werde das neue Programm auf jeden Fall nächstes Jahr wieder anschauen.“

Der Artikel erschien zuerst in der Epoch Times USA (Deutsche Bearbeitung von sme)

Originalartikel: Japanese Company’s Board Director Encouraged by Shen Yun’s Positive Energy

Die Epoch Times ist Medienpartner von Shen Yun Performing Arts (anklicken für Ticketsuche) und betrachtet es als bedeutendes kulturelles Ereignis unserer Zeit. Wir berichten über die Reaktionen des Publikums seit der Gründung des Künstlerensembles im Jahr 2006.


Unterstützen Sie unabhängigen und freien Journalismus

Danke, dass Sie Epoch Times lesen. Ein Abonnement würde Sie nicht nur mit verlässlichen Nachrichten und interessanten Beiträgen versorgen, sondern auch bei der Wiederbelebung des unabhängigen Journalismus helfen und dazu beitragen, unsere Freiheiten und Demokratie zu sichern.

Angesichts der aktuell schwierigen Zeit, in der große Tech-Firmen und weitere Player aus dem digitalen Werbemarkt die Monetarisierung unserer Inhalte und deren Verbreitung einschränken, setzt uns das als werbefinanziertes Nachrichten-Portal unter großen Druck. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir leisten, weiterzuführen. Unterstützen Sie jetzt Epoch Times indem Sie ein Abo abschließen – es dauert nur eine Minute und ist jederzeit kündbar. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Monatsabo ab 7,90 Euro Jahresabo ab 79,- Euro

Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

In letzter Zeit beobachten wir, wie Hacker immer wieder beliebige Nicks verwenden und üble Kommentare unter eben diesen Namen schreiben. Trolle schrecken nicht davor zurück, das Epoch Times Logo als Profilbild sich anzueignen und ebenfalls die Kommentarfunktion auf schlimmste Weise zu missbrauchen.

Aufgrund der großen Menge solcher Angriffe haben wir uns entschieden, einen eigenen Kommentarbereich zu programmieren, den wir gut kontrollieren können und dadurch für unsere Leser eine wirklich gute Kommentar-Umgebung schaffen können.

In Kürze werden wir diese Kommentarfunktion online stellen. Bis dahin bitten wir Sie noch um etwas Geduld.


Ihre Epoch Times - Redaktion