„Die Treue von Yue Fei“

Weihnachtsgala „Holiday Wonders“ von New Tang Dynasty Television am Broadway

Von 29. Dezember 2006 Aktualisiert: 29. Dezember 2006 19:47

Am Broadway in New York präsentierte New Tang Dynasty Television (NTDTV) vom 19. bis zum 24. Dezember seine Gala „Holiday Wonders“ im Beacon Theater. Damit wurde zum ersten Mal mit chinesischer traditioneller Kunst zur feierlichen Weihnachtsstimmung beigetragen. Etwa 30.000 westliche und asiatische Zuschauer besuchten insgesamt neun Aufführungen. Zhong Lee, Präsident von NTDTV bezeichnet das Ereignis als einen „großen Erfolg“.

Die Gala besteht aus vier Teilen: Tanz über Mythen und Legenden aus dem alten China, Tanz von verschiedenen Volksgruppen in China, chinesische Solos und westliche Instrumente. Mit insgesamt 16 Darbietungen zeigte die Show die magische Natur von Chinas vergangener Kultur durch klassische Musik, Tänze, farbenreich gestaltete Kostüme und harmonische Bühnenbilder. Die Tanzdarbietungen wechselten von kraftvollen Darbietungen zu nahezu schwebenden Impressionen. Schönheit, Moral, Humor und die Dramen des Lebens vereinten sich im Bühnenraum.

So erzählten die Tänze ganze Geschichten, etwa im Tanz „Treue von Yue Fei“. Es wird der bekannteste General Yue Fei im 12. Jahrhundert in China dargestellt und seine Tugend der Treue nach wahrem chinesischem Brauch.

Der Tanz „Ein Traum von Buddha-Statuen“ erzählt die Geschichte der künstlerischen Inspiration: Träume übermitteln Hinweise vom Himmel und inspirieren den Bildhauer, Statuen von Gottheiten und Buddhas zu schnitzen.

Der „Mongolische Schalen Tanz“ bringt den aufgeschlossenen und freundlichen Charakter der Menschen in der mongolischen Tiefebene zum Ausdruck.

Im Tanz „Damen des Fürstenhofs Mandschurin“ tragen die Damen bemerkenswerte traditionelle Kostüme und Schuhe mit mehr als 7,5 cm dicken Schuhsohlen; mit diesem besonderen Kopfschmuck wurde in alten Zeiten die Würde und Schönheit der Damen des Fürstenhofs Mandschurin unterstrichen.

Die Verbindung zur künstlerischen Qualität unserer Zeit stellte einer der bekanntesten Sänger aller Zeiten in China, Tenor Guan Guimin, her, der auch bei der Weihnachtsgala auftrat. Ebenso begeisterte der international bekannte Musiker Giora Feidman das Publikum mit seiner „singenden Klarinette“, einer Sprache des Herzens, die zu allen Zeiten und in allen Kulturen verstanden wird.

„Das ist überhaupt das erste Mal am Broadway, dass chinesische Shows zur Weihnachtszeit veranstaltet werden, auch das erste Mal, dass man exklusive Vorführungen für Schüler und Senioren organisiert“, so Zhong Lee. Er fühlte sich sehr berührt von dem positiven Feedback des Publikums.

Schriftstellerin Linda Smith aus New York beschreibt die Gala als „eine unglaublich gelungene künstlerische Darstellung von menschlichen Werten“. Was sie am meisten bewegt hätte war, dass „so viele Chinesen von verschiedenem sozialen Hintergrund zusammengekommen sind.“

———————————————————————————————————–

Ab 3. Januar 2007 startet NTDTV die Welttournee der Globalen Gala zum Chinesischen Neujahr (am 18. Februar beginnt das Jahr des Schweins). Die Tournee geht durch 28 Städte mit nahezu 60 Aufführungen auf der ganzen Welt. In Deutschland macht die Globale Gala zum Chinesischen Neujahr Station in ICC Berlin am 27. und 28. Februar um 20 Uhr. In Paris gastiert die Gala am 24. Februar im Palais des Congrès de Paris. Die Programme der Gala zum chinesischen Neujahr werden noch reichhaltiger sein als die der Weihnachtsgala.

Die Neue Epoche ist Medienpartner der NTDTV Globalen Gala zum Chinesischen Neujahr

www.gala.ntdtv.de


Unterstützen Sie unabhängigen und freien Journalismus

Danke, dass Sie Epoch Times lesen. Ein Abonnement würde Sie nicht nur mit verlässlichen Nachrichten und interessanten Beiträgen versorgen, sondern auch bei der Wiederbelebung des unabhängigen Journalismus helfen und dazu beitragen, unsere Freiheiten und Demokratie zu sichern.

Angesichts der aktuell schwierigen Zeit, in der große Tech-Firmen und weitere Player aus dem digitalen Werbemarkt die Monetarisierung unserer Inhalte und deren Verbreitung einschränken, setzt uns das als werbefinanziertes Nachrichten-Portal unter großen Druck. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir leisten, weiterzuführen. Unterstützen Sie jetzt Epoch Times indem Sie ein Abo abschließen – es dauert nur eine Minute und ist jederzeit kündbar. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Monatsabo ab 7,90 Euro Jahresabo ab 79,- Euro

Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion