Cristiano Ronaldo: Irina Shayk war beim Spiel Portugal gegen die USA nicht in Brasilien

Von 23. Juni 2014 Aktualisiert: 23. Juni 2014 12:49

Nach dem gestrigen Unentschieden zwischen Portugal und den USA hat Cristiano Ronaldo kaum noch Hoffnung, dass Portugal das WM-Achtelfinale erreichen wird. Der Fußball-Profi sagte: "Mathematisch ist es möglich, aber tatsächlich ist es fast unmöglich," berichtet die österreichische Zeitung "Salzburg24".

Ronaldo’s Freundin Irina Shayk war nicht in Brasilien um sich das Spiel anzusehen, sondern sah es sich im Fernsehen in New York City an, berichtet die britische Zeitung Daily Mail.

Warum die 28-Jährige nicht nach Brasilen reiste um Ronaldo anzufeuern ist nicht bekannt.

Das russische Model und Ronaldo sind schon seit mehreren Jahren ein Paar. Der Fußball-Star sagte jedoch, dass Shayk nicht die Mutter seines Sohnes Cristiano Ronaldo Jr. sei. Ronaldo hat die Identität der Mutter bislang noch nicht verraten.

"Mit großer Freude und vielen Emotionen gebe ich bekannt, unlängst Vater eines Jungen geworden zu sein", schrieb Ronaldo auf seiner Facebook-Seite, als das Kind geboren wurde.

"Die Mutter des Kindes, welche ihre Identität nicht preisgeben möchte, und ich haben vereinbart, dass ich das alleinige Sorgerecht über meinen Sohn erhalten werde."

Shayk hat Ronaldo unlängst in gewisser Weise die Show gestohlen. In einer Online-Umfrage, wer von den Frauen und Freundinnen der Fußball-Stars die schönsten Harre hätte, hat das Model vor Wayne Rooney’s Frau Coleen und Gerard Pique’s Freundin Shakira gewonnen.

Eine der Befragten sagte: "Ich liebe Irina Shayk’s Look. Ihre fließenden brünetten Haare sind immer so gepflegt und voller Volumen und Glanz. Ich wünschte, mein Haar würde auch so makellos aussehen wie ihres." (so) 

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN