Ex-Radiomoderator Domian wünscht, dass Mitgefühl und Demut wieder gelehrt wird

Epoch Times18. September 2017 Aktualisiert: 18. September 2017 20:39
"Die Gesellschaft züchtet Egomanen," beklagt der ehemalige Radiomoderator Jürgen Domian. Er wünsche sich, dass "man Selbstzurückhaltung, Bescheidenheit, Mitgefühl, ja Demut wieder als hohe moralische Werte lehren würde".

Der ehemalige Radiomoderator Jürgen Domian beklagt eine zunehmende soziale Kälte: „Das Phänomen gab es sicher schon immer. Aber noch nie war Egozentrik so legitim wie in unserer Zeit“, sagte er dem „Kölner Stadt-Anzeiger“.

„Die Gesellschaft züchtet Egomanen. Menschen, die bereit sind, sich um beinahe jeden Preis im Leben durchzusetzen.“

Es herrsche geradezu „ein Kult um das Ich“, sagte Domian. „Wer nicht mitmacht, ist außen vor.“ Er wünsche sich, dass „man Selbstzurückhaltung, Bescheidenheit, Mitgefühl, ja Demut wieder als hohe moralische Werte lehren würde“, so der Moderator. (dts)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN