Florian Silbereisen und Helene Fischer zu Weihnachten: „Die ganze Familie kommt zusammen, das ist uns wichtig“

Epoch Times10. Dezember 2014 Aktualisiert: 10. Dezember 2014 17:34

Florian Silbereisen und die Schlagerkönigin Helene Fischer verbringen den Heiligen Abend gemeinsam und ganz traditionell. Weihnachtsgeschenke hat Flori hat aber noch kein. 

"Geschenkideen sind bei mir auch immer so eine Sache. Ich bin wirklich so ein Späteinkäufer, ich gehe dann so am 23. los, wenn schon alle alles besorgt haben. Dann kriege ich plötzlich den Stress," erklärte der 33-jährige im Gespräch mit "Gold Star TV", berichtet die Bunte.

Im Interview erzählte Silbereisen auch, dass er die Weihnachtszeit ganz altmodisch und besinnlich verbringt. 

"Da bin ich echt altmodisch und ganz traditionell. Da will ich auch gerne diese Traditionen, die ich als Kind erlebt habe, weitergeben und pflegen. Bei uns gibt es, seitdem ich denken kann, immer Würstchen mit Kraut am Heiligabend. Die schmecken mir da auch am besten," erklärte der Moderator.

Der Heilige Abend bei den Silbereisens wird ganz gemütlich gefeiert. Seine Lebensgefährtin Helene Fischer ist natürlich auch dabei. 

"Dann kommt das Christkind, schmückt mit der Mama den Baum und die Geschenke kommen da auf wunderbare Weise hin. Und erst, wenn das Glöckchen klingelt, dann geht die Tür auf und dann singen wir alle Stille Nacht. Und dann feiern wir gemütlich den Heiligabend, und das ist immer schon so gewesen. Und irgendwie finde ich diese Tradition auch schön, hat irgendwas," erzählt Silbereisen "Gold Star TV" und fügt hinzu: "Wir sind alle zusammen. Die ganze Familie kommt zusammen, das ist uns wichtig. Und dann ist es ja auch das Fest der Familie, das Fest der Liebe. Und wenn dann alle zusammensitzen, dann ist es am schönsten."

Das Interview mit Florian Silbereisen und "Gold Star TV"-Moderatorin Sonja Weissensteine ist am 17.12.2014 um 18 Uhr in der Sendung "Schlager & Co Extra: Florian Silbereisen", exklusiv auf Sky zu sehen, berichtet die Bunte.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN