James Dean Bradfield: „Die Briten beneiden die Deutschen“

Epoch Times6. Juli 2014 Aktualisiert: 6. Juli 2014 13:22

Am Glastonbury-Festival letztes Wochenende feierte die Band Manic Street Preachers ihr zwölftes Album "Futurology". 

In dem neuem Album ist auch ein Gaststar mit dabei. Die Schauspielerin Nina Hoss singt bei dem Titel "Europa geht durch mich" im Duett mit Frontmann und Gitarrist James Dean Bradfield. 

"Der deutschsprachige Titel des Songs bringt ziemlich auf den Punkt, wie es sich anfühlt, die letzten 22 Jahre als tourender Musiker übers europäische Festland gereist zu sein", sagte Bradfield im Interview mit AMPYA und fügte hinzu: "Man fährt Bus und Bahn, Europa geht durch einen durch. Man spürt die einzelnen verschiedenen Länder, während man Grenzen passiert. Dieses einzigartige Gefühl kennen wohl nur Musiker."

Beim Glastonbury-Festival bat die Band die deutsche Schauspielerin auf die Bühne um mit ihnen einen Song zum Besten zu geben. Hoss wurde unter viel Jubel in Empfang genommen. Über das Gerücht, dass die Briten die Deutschen nicht sonderlich mögen würden sagte Bradfield: "Ihr habt ja auch echt ein Wahrnehmungsproblem – das merke ich immer wieder," und fügte hinzu: "Die meisten Briten gucken voller Neid und Bewunderung nach Deutschland. Ihr habt einen Lebensstil entwickelt, der es euch ermöglicht, sich rasch an veränderte Bedingungen anzupassen und optimistisch in die Zukunft zu blicken. Und was mich persönlich begeistert: Es gibt bei euch immer noch herstellendes Gewerbe. Anders in Großbritannien: Wir machen verdammt noch mal gar nichts mehr! Ja: Wir Briten sind eifersüchtig auf euch!" (so) 

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN