Michael Schumacher: Will Schumi’s Freund die Formel-1 kaufen?

Epoch Times8. Juni 2014 Aktualisiert: 8. Juni 2014 14:12

Während Bernie Ecclestone in München vor Gericht steht, werden hinter dem Rücken des 83-Jährigen bereits Formel-1 Übernahmegerüchte laut. 

Aktuell befindet sich Ecclestone unter Anklage. Er soll BayernLB-Banker Gerhard Gribkowsky (56) bestochen haben. Wenn Ecclestone schuldig gesprochen wird, würde er sein Geschäftsführer-Amt bei Mehrheitseigner CVC Capital Partners (CVC) verlieren.

Es gibt jedoch einen Mann hinter den Kulissen, der nur darauf wartet, die Position des Briten einzunehmen. Lawrence Stroll (54) ist ein guter Freund von Michael Schumacher. Der Selfmade-Milliardär kommt aus Kanada. Stroll ist ein Textil-Tycoon, und machte mit Modemarken wie Hilfiger, Lauren, Pepe und Lagerfeld ein Vermögen von 1,75 Milliarden Euro. Mit der Diamanten-Marke Asprey sponserte er in den 90er-Jahren Ferrari.

"Ich würde meine Anteile mit CVC verkaufen", sagte Ecclestone, zum "Berliner-Kurier" fügte jedoch hinzu: "Wenn jemand die von CVC will, meine aber nicht braucht, behalte ich sie."

Dass Stroll Interesse hat, das weiß er, sagte aber: "Niemand weiß, ob Lawrence sich einkauft. Jeder redet. Ein Deal wurde aber bestimmt nicht abgeschlossen," so der Berliner-Kurier.

Die Chancen für Stroll stehen jedoch gut, da Ecclestone in München durch die Zeugenaussage von Gribkowskys Ex-Chef Werner Schmidt zunehmend unter Druck gerät. (so) 

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN