Robin Williams Aladdin: ‘Genie, You’re Free’ Tweet geht viral (+Tweets+ Bildgalerie)

Epoch Times12. August 2014 Aktualisiert: 12. August 2014 8:16

Robin Williams, der am 11. August starb, synchronisierte den Flaschengeist in diesem ikonischen Film. 

Jeffrey Katzenberg, Chef von Dreamworks Animation und ehemaliger Vorsitzender der Walt Disney Studios, lobte Williams‘ Arbeit als den schnellsprechenden Charakter in dem Zeichentrickfilm der im Jahr 1992 veröffentlicht wurde.

 "Ich bin wirklich gesegnet, dass ich so viele Jahre mit ihm an einer Reihe seiner unglaublichen Werke zusammen arbeiten konnte. Von seinen ‚Mork und Mindy‘-Tagen bei Paramount bis hin zu ‚Dead Poets Society‘, ‚Good Morning Vietnam‘ und natürlich ‚Aladdin‘, sagte Katzenberg der Los Angeles Times.

"Er war wirklich einer der brillantesten und einzigartigsten Personen in der Geschichte der Animation." 

"Dieser Moment wo er sich dem Publikum vorstellte war reine Phantasie," fügte Katzenberg hinzu. "Für mich war es einer der schönsten und reinsten Momente der Kreativität die ich jemals gesehen habe. Ohne seine Brillanz wäre Aladdin nicht zu so einem Klassiker geworden."

Katzenberg lobte Williams auch für seine wohltätige Natur. Im Laufe der Jahre unterstütze Williams viele Organisationen.

"Es gab so viele Möglichkeiten und so viele Dinge die er für so viele Menschen getan hat", sagte Katzenberg. "Er hatte wirklich so ein riesiges Herz und das macht mich so traurig."

Montagnacht twitterte The Academy of Motion Picture Arts & Sciences ein Foto des Genie in Aladdin wie er die Hauptfigur im Arm hält. Der Titel zu dem Tweet: "Genie, you’re free." (Genie, du bist frei)

Der Tweet ging viral und wurde schon über 170.000 mal retweetet. 

Hollywood ist geschockt

Hollywood reagiert mit Schock und Trauer auf den Tod von Oscar-Preisträger Robin Williams. „Er war ein Freund und ich kann es nicht fassen, dass er von uns gegangen ist“, teilte Star-Regisseur Steven Spielberg (67) mit.

Er hatte Williams 1991 für den Film „Hook“ vor die Kamera geholt. Oscar-Preisträger Morgan Freeman (77) bekundete seine Trauer auf Twitter: „Er ist weggegangen, aber er wird nie vergessen sein“. Der Komödiant Steve Martin (68) würdigte Williams in einem Tweet als „Mensch, großartiges Talent, Schauspielkollege und eine aufrichtige Seele“. Er sei „untröstlich“, twitterte Danny DeVito (69).

„Robin Williams hat die Welt ein kleines bisschen besser gemacht“, schrieb Hollywood-Komiker Steve Carell (51) bei dem Kurznachrichtendienst. Oscar-Preisträger Jared Leto (42) würdigte seinen Kollegen als „mutigen Künstler“. „Du hast uns beigebracht, auf der Kante zu stehen, ohne Angst zu leuchten“, schrieb Leto auf Twitter.

Ellen DeGeneres (56) bekundete tiefe Trauer und Schock. „Er hat so vielen Menschen so viel gegeben“, sagte die Talkshow- Moderatorin in einem Tweet. Sie könne die Nachricht von Williams‘ Tod kaum ertragen, twitterte Sängerin Miley Ray Cyrus. Nie zuvor hätte sie jemandem nachgeweint, den sie nicht persönlich kannte. Sie könne einfach nicht aufhören, bekundete die 21-Jährige. 

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN