Udo JürgensFoto: Krafft Angerer/Getty Images

Udo Jürgens‘ erste Frau Erika Meier, Panja: „Udo verzeihe ich alles“

Epoch Times23. Dezember 2014 Aktualisiert: 23. Dezember 2014 15:39

Er hat Klatschtanten humorvoll in den Sahnetod geschickt und griechischen Wein zum Ohrwurm gemacht. Er hat Spießigkeit und Heuchelei in ehrenwerten Häusern entlarvt. Und immer, immer wieder hat Udo Jürgens die Sonne, die Hoffnung und die Liebe hochleben lassen und damit die Frauenherzen im Sturm erobert.  

Sein ganzes Berufsleben lang haben ihn Frauengeschichten begleitet, daraus macht er keinen Hehl: "Ich habe mich immer sehr schnell verliebt. Deswegen bin ich in höchstem Maße gefährdet, wenn ich eine tolle Frau kennenlerne, weil es in einer Sekunde um mich geschehen sein kann. Das passiert mir wahrscheinlich schneller als vielen anderen. Da hat es strohfeuermäßig gebrannt."

Treu sein, das konnte er nicht. "Ich weiß, dass das meiner Umwelt auch große Probleme bereitet hat. Immerhin habe ich es immer zugegeben. Untreue ist ja nicht nur eine Frage des Charakters, sondern Untreue ist vor allen Dingen eine Frage der Chancen."

Mit "Merci chérie" hat sich seine Karriere im Jahre 1966 auf das gesamte Europa ausgedehnt. Zu dieser Zeit lebte er mit seiner Familie in einem Bungalow bei München. Damals war der Künstler mit dem Fotomodell Erika Meier, Panja, verheiratet. Das Paar hatte zwei gemeinsame Kinder John und Jenny. 

Die Ehe hielt von 1964 bis 1989. 

Jürgens war ständig unterwegs. Der Sänger und Komponist hatte Auftritte zwischen Hamburg und Paris. Neben seinen Tourneen stand er oftmals im Studio und war nur selten zu Hause.

Udo Jürgens der Frauenschwarm

Die Fans lagen dem Entertainer zu Füßen, vor allem die weiblichen. Er war immens umschwärmt und konnte nicht widerstehen: "Ich war nie der Verführer, sondern immer der Verführte."

Im August 1968 gab Panja der deutschen "Quick" ein Interview, mit dem Titel "Udo verzeihe ich alles". Sie sagte: "Ein Seitensprung hat keine Bedeutung" und "Die Versuchungen im Schaugeschäft sind so groß, dass kaum ein Mann stark genug ist, ihnen zu widerstehen." 

Zu dieser Zeit hatte ihr Mann schon eine uneheliche Tochter, namens Sonja, die im Jänner 1966 geboren wurde. Davon wusste seine damalige Frau jedoch nichts. Erst 30 Jahre später wurde dies öffentlich bekannt. 

Udo Jürgens versuchte sein Liebesleben so gut er konnte aus den Schlagzeilen zu halten.

Von der Affäre mit Sabrina Burda und deren gemeinsamer Tochter Gloria, die 1994 das Licht der Welt erblickte, erfuhr die Öffentlichkeit erst spät. Auch die Heirat mit Corinna Reinhold, im Jahre 1999 in New York, blieb vier Jahre lang geheim. 

Im Interview mit der österreichischen "Krone" sagte Udo Jürgens: "Wenn ich meinen Sohn beobachte, wie er mit seinen drei Kindern umgeht, beschleicht mich ein schlechtes Gewissen, weil ich nicht so viel Zeit für ihn hatte." 

Der plötzliche Tod des großen österreichischen Künstlers 

Der Sänger und Komponist ist nach Angaben seines Managements am 21. Dezember während eines Sparziergangs in der Schweiz bewusstlos zusammengebrochen. Alle Versuche den 80-Jährigen wiederzubeleben blieben erfolglos. Er starb am Nachmittag an Herzversagen im Krankenhaus von Münsterlingen.

Von Seiten seines Managers Freddy Burger hieß es, er und das gesamte Team seien geschockt und in großer Trauer. Sie seien erschüttert und fassungslos über den unerwarteten und plötzlichen Tod ihres Freundes der gerade erfolgreich auf Tournee war. Weitere Statements zum Tod des Entertainers würden nicht folgen, man bitte um Verständnis dafür.

Jürgens, der im vergangenen Jahr den ‚Bambi‘ für sein Lebenswerk erhielt, hinterlässt neben geschockten Freundin und Kollegen auch Bruder und Tochter, die ebenfalls völlig unvorbereitet mit dem Tod des Sängers konfrontiert wurden. "Ich kann nicht fassen, dass es so plötzlich passiert ist", sagte sein Bruder Manfred Bockelmann der Nachrichtenagentur APA.

"Es ist, als wäre ein Familienmitglied von uns gegangen", schrieb Udo Lindenberg in einer SMS an die Nachrichtenagentur DPA. Kulturstaatsministerin Monika Grütters erklärte: "Wir verlieren mit Udo Jürgens einen echten Ausnahmekünstler."

{GA:1209475}

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN