Larry King ist im Alter von 87 Jahren gestorben.Foto: Stuart Ramson/AP/dpa/dpa

Legendärer TV-Journalist Larry King ist tot

Epoch Times23. Januar 2021 Aktualisiert: 23. Januar 2021 15:26
Er war einer der großen Talkshow-Moderatoren in den USA. Nun ist Larry King in hohem Alter gestorben.

Der legendäre TV- und Radio-Journalist Larry King ist tot. Er starb im Alter von 87 Jahren in Los Angeles, wie sein Medienunternehmen Ora Media am Samstag beim Onlinedienst Twitter mitteilte, ohne eine Todesursache zu nennen. Laut US-Medienberichten war King an Covid-19 erkrankt und hatte in den vergangenen Jahren mit verschiedenen gesundheitlichen Problemen zu kämpfen gehabt.

„Mit tiefer Traurigkeit gibt Ora Media das Ableben unseres Mitbegründers und Freundes Larry King bekannt“, schrieb das Unternehmen auf dem offiziellen Kanal Kings. Er sei im Cedars-Sinai Medical Center in Los Angeles verstorben.

Kings früherer Haussender CNN hatte am 2. Januar unter Berufung auf Familienkreise berichtet, dass dieser bereits seit mehr als einer Woche wegen einer Covid-19-Erkrankung in stationärer Behandlung sei. King litt zudem an Diabetes und hatte in der Vergangenheit zahlreiche Gesundheitsprobleme, darunter mehrere Schlaganfälle und Lungenkrebs.

King war 25 Jahre Gastgeber der Talkshow „Larry King Live“ auf CNN. Zu seinen Markenzeichen gehörten die große Brille, Hosenträger und bunte Krawatten. 2010 verabschiedete King sich in den Ruhestand. Für seine Website führte er jedoch weiterhin Interviews, seit 2012 hatte er Sendungen im von ihm mitgegründeten Bezahlsender Ora TV.

Russlands Präsident Wladimir Putin würdigte die „große Professionalität“ Kings, wie Kreml-Sprecher Dimitri Peskow laut der Nachrichtenagentur Ria Nowosti sagte. King hatte den Kreml-Chef mehrfach interviewt. (afp)


Unterstützen Sie unabhängigen und freien Journalismus

Danke, dass Sie Epoch Times lesen. Ein Abonnement würde Sie nicht nur mit verlässlichen Nachrichten und interessanten Beiträgen versorgen, sondern auch bei der Wiederbelebung des unabhängigen Journalismus helfen und dazu beitragen, unsere Freiheiten und Demokratie zu sichern.

Angesichts der aktuell schwierigen Zeit, in der große Tech-Firmen und weitere Player aus dem digitalen Werbemarkt die Monetarisierung unserer Inhalte und deren Verbreitung einschränken, setzt uns das als werbefinanziertes Nachrichten-Portal unter großen Druck. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir leisten, weiterzuführen. Unterstützen Sie jetzt Epoch Times indem Sie ein Abo abschließen – es dauert nur eine Minute und ist jederzeit kündbar. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Monatsabo ab 7,90 Euro Jahresabo ab 79,- Euro

Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

In letzter Zeit beobachten wir, wie Hacker immer wieder beliebige Nicks verwenden und üble Kommentare unter eben diesen Namen schreiben. Trolle schrecken nicht davor zurück, das Epoch Times Logo als Profilbild sich anzueignen und ebenfalls die Kommentarfunktion auf schlimmste Weise zu missbrauchen.

Aufgrund der großen Menge solcher Angriffe haben wir uns entschieden, einen eigenen Kommentarbereich zu programmieren, den wir gut kontrollieren können und dadurch für unsere Leser eine wirklich gute Kommentar-Umgebung schaffen können.

In Kürze werden wir diese Kommentarfunktion online stellen. Bis dahin bitten wir Sie noch um etwas Geduld.


Ihre Epoch Times - Redaktion