Musik am Abend: Cellokonzert von Edward Grieg

Epoch Times16. September 2018 Aktualisiert: 16. September 2018 16:03
Aus der Reihe Epoch Times Musik – Für Liebhaber.

Edward Grieg (1843-1907) war der größte norwegischer Pianist und Komponist der Romantik. Hier seine Cellosonate in a-Moll, Opus 3, gespielt von Oystein Birkeland am Cello und Havard Gimse am Klavier.

  1. Allegro agitato
  2. Andante molto tranquillo 9:30
  3. Allegro molto e marcato 15:59

Edward Grieg war eher ein fauler Schüler, er hatte nur das Glück, durch den norwegischen Violinvirtuosen Ole Bull entdeckt zu werden. Dieser überredete seine Eltern, ihn am Leipziger Konservatiorium lernen zu lassen. 1862 beendete er sein Studium in Leipzig und begann, Klavierkonzerte zu geben.

Seine einzige Cellosonate entstand im Jahr 1882, er widmete sie seinem Bruder John, der Cello spielte. Vielleicht war es ein Friedensangebot – denn er stand mit ihm eher auf Kriegsfuß.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Themen
Panorama
Newsticker
Kommentieren
Werte Leserinnen und Leser,
Ihre Kommentare sind uns willkommen, bitte lesen Sie vorher die Netiquette HIER.
Die Kommentare durchlaufen eine stichprobenartige Moderation.
Beiträge können gelöscht oder Teilnehmer können gesperrt werden.
Bitte bleiben Sie respektvoll und sachlich.

Ihre Epoch Times-Redaktion