Musik am Abend: „Land of Hope and Glory“

Epoch Times1. August 2018 Aktualisiert: 2. August 2018 14:00
Aus der Reihe Epoch Times Musik – Für Liebhaber.

Sir Edward William Elgar (1857-1934) ist ein britischer Komponist. sein bekanntestes Werk ist Pomp and Circumstance March No. 1 in D major. Bekannt wurde vor allem dessen Mittelteil „Land of Hope and Glory“ (im Video ab 2:00 sowie 7:09), dass als die wichtigste inoffizielle Hymne des britischen Königreiches gilt.

Hier in einer Aufnahme mit dem BBC Sinfonieorchester und dem Chor des BBC unter Leitung von Jiří Bělohlávek in der Royal Albert Hall am 8. September 2012.

„Land of Hope and Glory“ wird alljährlich bei der „Nacht der Proms“ gespielt. Edward Elgar veröffentlichte den Marsch 1902, der Text stammt von Arthur Christopher Benson (1862–1925).

Elgars andere Kompositionen gerieten durch den Erfolg des Stückes etwas in den Hintergrund. Er war der erste, herausragende und in England wirkende Komponist seit Georg Friedrich Händel. Von ihm sind drei Sinfonien überliefert, mehrere Violin- und Orgelkonzerte, Orchester- und Kammermusik, Bühnenwerke sowie vor allem Chorwerke. Durch ihn wurde das Oratorium als typische musikalische Gattung wiederbelebt.

Die diesjährige „Nacht der Proms“ dauert noch bis zum 8. September 2018 an, wobei jeden Abend ein (oder auch mehrere) prominente Kompositionen zu hören sind.

 

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN