Die vergrabenen Schätze – Von Renate Lilge-Stodieck

Von 14. Februar 2020 Aktualisiert: 14. Februar 2020 22:37
Aus der Reihe Epoch Times Poesie - Gedichte und Poesie für Liebhaber

Die vergrabenen Schätze

Ich weiß, man hat dich bitter verletzt,
ich weiß, dass niemand dich geschätzt,
als du warst, wie du warst,
doch wie bist du jetzt?

Voll Bitterkeit hast du
die Schätze vergraben,
voll Hochmut hast du
dein Schicksal ertragen,
hast dich voll Zweifel
durch’s Leben gehetzt,
so bist du jetzt.

Komm, lass es uns wagen,
dein Leben zu wenden,
die Hetzjagd und den
Hochmut beenden,
die Bitterkeit mit Freude
verjagen,
um endlich uns
an den Schätzen zu laben.

Voll Wärme und Glück,
mit eignem Geschick
nimmst du dein Leben
in zärtliche Hände,
lässt dich in deiner Art
erblühn,
wirst dir nun selbst
zur Seite stehn.

Wirst deine Wunden
mit Verzeihen heilen,
wirst nie mehr sinnlos
durch das Leben eilen,
und immer findest
im Innern du Ruh,
dort bist nur du.

Renate Lilge-Stodieck

Aus „SEIN – Die Kunst des Annehmens“

Bestellen bei Amazon

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN