Eine Zwerggalaxie.Foto: Esa/Hubble/Nasa/dpa

Du Dunkelheit, aus der ich stamme … – Von Rainer Maria Rilke

Von 27. März 2018 Aktualisiert: 28. März 2018 9:47
Aus der Reihe Epoch Times Poesie - Gedichte und Poesie für Liebhaber

Du Dunkelheit, aus der ich stamme …

Du Dunkelheit, aus der ich stamme

ich liebe dich mehr als die Flamme,

welche die Welt begrenzt,

indem sie glänzt

mich nicht so sehr verhinderte am Wachen -:

für irgend einen Kreis,

aus dem heraus kein Wesen von ihr weiß.

Aber die Dunkelheit hält alles an sich:

Gestalten und Flammen, Tiere und mich, wie sie’s errafft,

Menschen und Mächte –

Und es kann sein: eine große Kraft

rührt sich in meiner Nachbarschaft.

Ich glaube an Nächte.

Rainer Maria Rilke  (1875 – 1926)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN