Wenn die Liebe des Schweigens beraubt wäre, hätte sie keinen ewigen Geschmack und Duft.Foto: iStock

Schweigen in Liebe – Von Graf Bernard Maeterlinck

Von 24. September 2022
Aus der Reihe Epoch Times Poesie - Gedichte und Poesie für Liebhaber

Schweigen in Liebe

Bestimmt nicht das Schweigen

den Duft der Liebe und hält ihn fest?…
Wenn die Liebe des Schweigens beraubt wäre,
hätte sie keinen ewigen Geschmack und Duft.
Wer von uns kennt nicht jene stummen Augenblicke,
wo die Lippen sich trennen
und die Seelen sich vereinen?

Graf Maurice Polydore Marie Bernard Maeterlinck (1862 – 1949)

Literatur-Nobelpreis 1911



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Dies umfasst ebenso abschweifende Kommentare, die keinen konkreten Bezug zum jeweiligen Artikel haben. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.


Ihre Epoch Times - Redaktion