Wir wollen uns immer die Hände halten – Von Francisca Stoecklin

Von 16. März 2019 Aktualisiert: 16. März 2019 23:32
Aus der Reihe Epoch Times Poesie - Gedichte und Poesie für Liebhaber

Wir wollen uns immer die Hände halten

Wir wollen uns immer die Hände halten,
Damit unsre Seelen nicht in den kalten,
Notvollen Nächten einsam erfrieren.

Wir wollen uns immer tiefer finden,
Damit wir uns nicht wie die armen Blinden
Im schwarzen Walde traurig verirren.

Wir wollen uns immer die Hände halten,
Damit wir uns nicht zu tief in die Falten
Des unendlichen Lebens verlieren.

Francisca Stoecklin  (1894 – 1 931)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN