Wird der Staat mit leichter Hand regiert – Von Lao-Tse

Von 21. März 2020 Aktualisiert: 22. März 2020 10:13
Aus der Reihe Epoch Times Poesie - Gedichte und Poesie für Liebhaber

Wird der Staat mit leichter Hand regiert

Wird der Staat mit leichter Hand regiert,
sind die Menschen einfach und bescheiden.
Wird der Staat mit Härte regiert,
sind die Menschen hinterlistig.

Das Glück hat seine Wurzeln im Leid,
und das Leid hält sich im Glück verborgen.
Wer weiß schon, wo die Grenze ziehen?
Gibt es denn die Aufrichtigkeit nicht?

Aber die Aufrichtigkeit wird wieder zur Lüge,
und das Gute wird wieder zum Fürchterlichen.
Ja, die Menschen sind schon seit langer Zeit verwirrt.
Deshalb ist der Weise in seinem Reden zwar scharf und deutlich,
aber er beleidigt niemanden.

Er zeigt die Fehler auf,
aber ohne zu verletzen.
Er tut sein Möglichstes,
aber nicht auf Kosten der anderen.
Er glänzt, aber er blendet nicht.“

Im 58. Kapitel des „Tao Te King“ von Lao-Tse

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN