Wenn Englein schon die Waage justieren, um eine Seele fehlerlos zu taxieren ...Foto: iStock

Zwielicht des Lebens – Von Manfred von Pentz

Von 6. Juli 2021 Aktualisiert: 15. Juli 2021 17:03
Aus der Reihe Epoch Times Poesie - Gedichte und Poesie für Liebhaber

Zwielicht des Lebens

Wenn das gläserne Herz allen Glanz verliert

Und nichts mehr sein wahres Wesen kaschiert

Wenn Geben nur zum eigenen Vorteil geschah

Und nie eine Andeutung von Mitgefühl sah

Wenn grosse Macht ganz plötzlich versiegt

Und das Gold schon im Blickfeld der Erben liegt

Wenn neue Rädelsführer die Pfründe verteilen

Und alte Mitstreiter zum Empfang enteilen

Wenn Opfer nächtens unter der Treppe wispern

Und Gegner noch stets von Vergeltung flüstern

Wenn Englein bereits die Waage justieren

Um eine Seele fehlerlos zu taxieren

Wenn die Stunden langsam im Nichts zerinnen …

Dann wird das Zwielicht des Lebens beginnen.

Manfred von Pentz

Manfred von Pentz: Ein Deutscher Held hier bestellen

 



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion