Prominenter Klarinettist: „Shen Yun ist etwas, das die Seele absorbiert“

Epoch Times28. März 2018 Aktualisiert: 29. März 2018 8:52
Shen Yun wurde 2006 von chinesischen Künstlern in New York mit dem Ziel gegründet, die traditionelle chinesische Kultur durch die Kunst wiederzubeleben. Fünf Tournee-Unternehmen bereisen die Welt und treten gleichzeitig in Europa, Asien, Südamerika und Nordamerika auf. Weitere Informationen unter dem Artikel.

„Es fällt mir nicht schwer, es in Worten auszudrücken, aber es gibt einfach keine Worte, um es auszudrücken – diese Ebene, die den Menschen, die Seele, die Verbindung mit der Seele, die Verbindung zwischen allem bringt. Sagen wir es anders, ich bin nicht die gleiche Person, die in die Aufführung gegangen ist, ich bin nicht die gleiche Person, die jetzt aus der Aufführung kommt; viel mehr, … wie kann man es ausdrücken – ich bin reich. Ich habe keine Worte, ich habe keine Worte.“

„Die Bewegung, die Sprache des Körpers, das ist ein erstaunlicher Ausdruck. Die Farben, die Kombination der Farben und die Bewegung – mehr kann ich an diesem Abend nicht sagen. Ich bin nicht die gleiche Person, die in die Aufführung gegangen ist, denn wenn man zu einer Art Show oder so etwas geht, das ein Ausdruck der Seele ist, muss man ohne Erwartung kommen, nur um das zu erwarten, was einem gegeben wird, also sie haben so viel gegeben, es war so viel, das sie gegeben haben – das ist es.“

„Alles ist perfekt.“

Was sie mir gegeben haben, nehme ich mit. Das ist etwas, was die Seele aufnimmt, nimmt – nicht  nimmt, akzeptiert. Ich habe keine Worte, ich habe einfach keine Worte, sagt Giora Feidman, prominenter Klarinettist mit Schwerpunkt Klezmer im Opernhaus, Tel Aviv, Israel.

Weitere Informationen zu ShenYun

Shen Yun wurde 2006 von chinesischen Künstlern in New York mit dem Ziel gegründet, die traditionelle chinesische Kultur durch die Kunst wiederzubeleben. Fünf Tournee-Unternehmen bereisen die Welt und treten gleichzeitig in Europa, Asien, Südamerika und Nordamerika auf.

Termine im deutschsprachigen Raum 2018:

Basel: Musical Theater Basel 3. – 4. April

Berlin: Deutsche Oper 9. – 11. April

Bremen: Metropol Theater 13. – 14. April

Salzburg: Großes Festspielhaus 16. – 17. April

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN