Mark Friebel, Ingenieur und Cornelia Friebel, Physiotherapeutin.Foto: Epoch Times

Shen Yun inspiriert durch Farbenpracht, Grazie und Spiritualität

Epoch Times3. Juni 2022 Aktualisiert: 3. Juni 2022 17:28
Die Leichtigkeit der Künstler und die Liebe zu dem, was sie tun, spürte das begeisterte Publikum in Frankfurt.

„Das war sehr, sehr schön und beeindruckend“, schwärmt das Ehepaar Friebel gleichzeitig nach der Aufführung von Shen Yun. „Die Synchronität der Tänzer in Verbindung mit dem Hintergrundbild, die gesamte Bühnenshow ist sehr schön.“, ergänzt der selbstständige Ingenieur.

Cornelia Friebel findet besonders „die Farben, die Perfektion und die tänzerische Leistung wirklich eindrucksvoll.“ Nach zwei Jahren Corona „so etwas Schönes“ zu sehen, tue Ihnen jetzt sehr gut.

Von der göttlich inspirierten chinesische Kultur fühlt sich die Physiotherapeutin sehr angesprochen. „Ja, das ist so mein Metier, also ich liebe es, ich finde es wunderschön und sehr inspirierend – einfach gut für die Seele.“ Sie spüre bei den Künstlern „diese Leichtigkeit und die Liebe zu dem, was sie tun, zum Tanz“.

Die traditionellen Werte, die Shen Yun vermittelt, findet das Paar „extrem wichtig“.

„Es ist leider zu viel verloren gegangen und es ist wichtig, dass das wiederbelebt wird, dass die Menschen wieder mehr aufeinander zugehen, mehr Rücksicht aufeinander nehmen.“ Frau Friebel ergänzt:

Ich finde es schade, dass diese Kultur scheinbar am Aussterben ist. Man hat das Gefühl, es wird so vieles kaputt gemacht, was über Jahrtausende Bestand hatte, und es ist so schön und sehr wichtig, das jetzt zu sehen.“

Die Moderne verdrängt das Göttliche

„Diese Farben und diese Leichtigkeit und Grazie von den Tänzern waren unglaublich“, schwärmt die Krankenschwester Elena Belz. Mit den Karten überraschte sie ihren Mann Viktor und das ist ihr auch gelungen. „Das war für mich wirklich überraschend und einfach ganz großartig!“, erklärt er.

Vor allem die Texte der Lieder, „dass man durch diese moderne, aufwühlende Lebensweise die Verbindung zum Göttlichen, zum Himmel verliert“, haben den Finanzmanager beeindruckt.

In diesen hektischen Zeiten lebt man nicht richtig, das Wichtigste geht verloren, ohne dass man es überhaupt merkt und auf einmal kann alles ganz schnell vorbei sein.“

Auch von der Erhu-Solistin ist das Ehepaar begeistert und berührt zugleich. „Das war unglaublich, aus zwei Saiten so viel Zartheit herauszuholen – großartig!“, schwärmt Frau Belz. (bs)

 

Epoch Times ist Medienpartner von Shen Yun Performing Arts.



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!