Unternehmer: „Das Warten hat sich gelohnt!“

Epoch Times11. Mai 2022 Aktualisiert: 12. Mai 2022 12:15
Im Nationaltheater Mannheim konnten die Zuschauer gestern Abend nach zwei Jahren Wartezeit endlich die Aufführung von Shen Yun genießen. Leuchtende Farben, grazile Tänzer und ein Live-Orchester mit dem Charme von westlichen und chinesischen Instrumenten in Kombination mit der einzigartigen Bühnentechnik sorgten für ein bereicherndes Erlebnis.

„Hervorragend“, schwärmt der selbstständige Unternehmer Uwe Jansen nach der Aufführung. „Ganz fantastische Geschichten und diese musikalische Darbietung war sensationell.“

Auch die Kostüme haben ihm und seiner Frau Swetlana Egetenmeier sehr gut gefallen und die „Spannweite der chinesischen Geschichte über mehrere Jahrtausende fand ich sehr beeindruckend“, erzählt der Unternehmer. „Traditionen sind sehr wichtig; Hoffnung und Glaube, das Gute im Menschen allgemein. Künstlerisch war das hervorragend dargestellt.“

„Bei der Eröffnungsszene, diesem überwältigenden Bild, hat meine Frau direkt meine Hand genommen. Auch zwischendurch hat sie das immer wieder gemacht, weil so viel Gefühl rübergekommen ist.“ Es habe viele Momente gegeben, die ihr Herz bewegten, erzählt Egetenmeier.

Die musikalische Begleitung, die Geschichten und die Kostüme fand sie sehr schön. „Ja, mir hat es ganz hervorragend gefallen.“

Beide waren schon öfter in China. „Leider hat man dort nicht die Gelegenheit, die traditionelle Kultur derart dargestellt zu sehen.“

Sie haben zwei Jahre auf Shen Yun gewartet und beide sind überzeugt: „Es hat sich gelohnt!“ Und sie freuen sich schon auf das neue Programm von Shen Yun im nächsten Jahr.

„Das ist etwas für Jung und Alt, und es ist auf jeden Fall lohnenswert, sich die Aufführung anzuschauen.“

Neue Inspiration für Hobby-Theaterdarsteller

Marion und Frank Barchet konnten nach zwei Jahren Wartezeit endlich ihre Karten für Shen Yun einlösen und beide sind begeistert. Die Arzthelferin und der Chemie-Ingenieur spielen in ihrer Freizeit selbst Theater und fanden bei Shen Yun neue Inspiration.

Das 3D-Bühnenbild, „die Wand, in die man reinhüpfen kann“, sei für beide der „Wahnsinn“ und „faszinierend“. Wie die Figuren in den Himmel steigen, so würde die gelernte Arzthelferin auch gerne fortfliegen.

Sie fand die Aufführung von Shen Yun „sehr, sehr schön“ und „sehr berührend“. Der Tanz mit seinen „sehr grazilen Bewegungen“ in Verbindung mit der Musik erzähle auf verständliche und schöne Weise die Geschichten. Herr Borchert ist von dem Stück, das den staatlich organisierten Organraub in China beleuchtet, besonders ergriffen.

Ihren Freunden wollen sie von dem abwechslungsreichen Programm, den wunderschönen Farben der Kostüme und dem Können der Tänzer vorschwärmen und den Besuch der Aufführung unbedingt empfehlen.

Requisiteur: „Das sehe ich zum ersten Mal!“

Der Requisiteur am Badischen Staatstheater Karlsruhe, Benjamin Heiler, und die angehende Krankenpflegerin Emma Reiniger kommen ins Schwärmen: „Es war einfach nur herrlich! Wirklich atemberaubend!“

„Das Zusammenspiel zwischen dem Hintergrund und den Tänzern hat mich echt fasziniert, und ich bedanke mich recht herzlich für die Show!“

Diese Bühnentechnik mit der animierten Leinwand „sehe ich zum ersten Mal“, berichtet der Requisiteur begeistert. Seine Begleitung stimmt zu: „In einem Moment ist die Figur auf der Leinwand und im nächsten Moment steht die Person auf der Bühne.“

Da könnte sich unser Theater ein bisschen was davon abschneiden!“, so Heiler weiter.

„Künstlerisch gibt es ein komplettes Gesamtbild und man spürt, dass sich da nicht nur Gedanken gemacht wurde, sondern richtig Emotionen dahinterstecken“, fasst Heiler seine Eindrücke zusammen. Die kurzen Ansprachen der Moderatoren über die einzelnen Stücke und deren kultureller, geschichtlicher Hintergrund war für das Paar „sehr interessant und einfach einmalig“. So konnten sie das alte China und seine Tradition neu entdecken. Nach Worten ringend bedankt sich der Requisiteur mehrmals: „Das war ein sehr bereicherndes Erlebnis! Vielen Dank dafür!“ (bs)

Epoch Times ist Medienpartner von Shen Yun Performing Arts.

Tickets unter: Shen Yun Performing Arts

Shen-Yun-Aufführungen 2022:

10.–12. Mai 2022             Mannheim, Deutschland
20.-22. Mai 2022              Basel, Schweiz
22.-24. Mai 2022              Bregenz, Österreich
31. Mai–3. Juni 2022       Frankfurt am Main, Deutschland

An dieser Stelle wird ein Video von Youtube angezeigt. Bitte akzeptieren Sie mit einem Klick auf den folgenden Button die Marketing-Cookies, um das Video anzusehen.



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!