Dieser geniale Leoparden-Kuchen macht Gäste sprachlos … So backst Du ihn!

Epoch Times23. Juli 2017 Aktualisiert: 24. September 2017 15:56
Ein Leopard ist hell und dunkel, laut und leise, eben ein facettenreiches Tier. Er streift durch den Dschungel, schleicht im dunklen Blättermeer umher. Plötzlich fällt ein Lichtstrahl durch die Baumkronen und lässt den Leoparden innehalten ...

Wie schön wäre es, wenn du dir ein so wunderschönes, edles Tier in deinem Ofen zaubern und deine Freunde zu einem exotischen Kuchen-Nachmittag einladen könntest … Oder zur nächsten Party dieses gebackene Kunstwerk mitbringst, das jeder bestaunt! Dieses Milchbrot-Rezept stammt von einem französischen Bäcker und ist viel einfacher herzustellen, als es aussieht:

Du brauchst dafür:

250 ml Milch (sowie 2 weitere EL Vollmilch)

1 TL Vanillepaste oder -extrakt

1/2 TL Salz

25 g Maisstärke

50 g Butter

375 g Mehl

70 g Zucker

1/2 Päckchen Trockenhefe (3,5 g) oder ca. 10 Gramm frische Hefe

20 g Kakao

Lasse in einem Topf Milch, Maisstärke, Vanille und Salz bei mittlerer Hitze köcheln, bis sich die Masse verdickt. Dann nimm den Topf sofort vom Herd und gib Butter hinzu. Rühre solange, bis sie komplett geschmolzen ist. Nun darf das Ganze eine halbe Stunde lang abkühlen. Stelle am besten schon einmal drei Schüsseln bereit, die brauchst du später für die verschiedenen Teigfarben. Eine kann gerne auch etwas größer sein als die anderen beiden.

Danach verknetest du die abgekühlte Masse mit Mehl, Zucker und Hefe zu einem geschmeidigen Teig. Halbiere den Teig. Eine Hälfte stellst du in der (größeren) Schüssel beiseite. Die andere Hälfte halbierst du wiederum, um sie mit Kakao in verschiedene Brauntöne einzufärben, damit der Leopard ein angemessenes Fell bekommt. Für den helleren Braunton verknete den ersten Teil der kleineren Teigteile mit 5 g Kakao und 1  EL Milch in einer der Schüsseln. Um einen dunkelbraunen Teig entstehen zu lassen, verknete in der dritten Schüssel den letzten kleinen Teigzipfel mit 15 g Kakao, 1 EL Milch. Lass alle Hefeteigkugeln abgedeckt bei Raumtemperatur für 90 Minuten gehen.

Foto: Screenshot Youtube / ILoveMumy

Aus allen 3 Teigkugeln jeweils 7 gleichgroße Murmeln formen, also insgesamt 21 Teigkugeln. Die hellen Teigkugeln sind etwas größer: logo.

Foto: Screenshot Youtube / ILoveMumy

Rolle die 7 hellbraunen Teigkugeln zu gleichlangen Würsten aus. Das gleiche machst du mit den dunkelbraunen Teigkugeln. Zum Schluss walzt du sie mit dem Nudelholz platt. Achte darauf, dass sie genauso lang wie die hellbraunen Würste werden. Nun schlägst du den hellbraunen in den dunkelbraunen Teig ein. Wenn du es nicht genau hinbekommst, sieht es zum Schluss sogar besser aus.

Foto: Screenshot Youtube / ILoveMumy

Schlage das Ganze in den hellen Teig ein. Fette eine kastenförmige Backform. Lege anschließend die entstandenen Teigrollen in die Form. Sie dürfen auch hier und da platt gedrückt werden, damit „dein Leopard“ natürlich aussieht. Decke die Form ab und lass den Teig gehen, bis er etwa doppelt so groß ist.

Foto: Screenshot Youtube / ILoveMumy

Reibe das Brot vor dem Backen mit Milch ein, damit der Kuchen goldbraun wird. Backe das Ganze bei 170°C Umlauft für etwa 40 Minuten. Hole das edle Stück nach dem Abkühlen vorsichtig aus der Form heraus.

Foto: Screenshot Youtube / ILoveMumy

Angeschnitten sieht das Ganze einfach fantastisch aus.

Gefällt dir dieses leopardisch gute Rezept? Dann teile es mit Deinen Freunden und gib uns ein Like auf Facebook. So hilfst Du uns, noch mehr geniale Geschichten aus aller Welt aufzuspüren.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN