Hamburg: 13-jährige Heldin rettet Vierjährigen vor dem Ertrinken

Epoch Times4. Juli 2018 Aktualisiert: 4. Juli 2018 10:01
Dank dem schnellen Handeln einer 13-Jährigen hat der Freibadbesuch für eine Familie ein glückliches Ende. Das Mädchen entdeckte den Sohn der Familie leblos im Becken und reagierte sofort. Die Feuerwehr lobte alle Helfer für ihr couragiertes Auftreten.

Diesen Sonntag werden einige Hamburger nicht so schnell vergessen. Der entspannte Besuch im Bille-Bad wurde für einen vierjährigen Jungen zur Lebensgefahr, aber dank dem beherzten Eingreifen anderer Badegäste, darunter eine 13-Jährige, ist der Junge am Leben.

Als das Mädchen den leblosen Körper im Becken sah, sprang sie sofort ins Wasser und zog den bewusstlosen Jungen an Land. Weitere Badegäste eilten zu Hilfe. Während die einen mit der Wiederbelebung begannen, verständigten andere die Rettungskräfte, die binnen Minuten am Ort des Geschehens eintrafen.

Lob von der Feuerwehr

Bereits nach wenigen Sekunden kam der Junge wieder zu Bewusstsein und spuckte kräftig Wasser. Die Retter brachten ihn anschließend ins Krankenhaus, inzwsischen hat sich sein Zustand stabilisiert und soll sich außer Lebensgefahr befinden.

Noch vor Ort lobte die Feuerwehr das beherzte Eingreifen und wies auf die Wichtigkeit von schnellem und mutigem Handeln hin. Besonders in schwierigen Situationen wie dieser haben die Helfer als richtig gemacht.

Nicht nur die Reaktion der 13-Jährigen sei vorbildlich, auch der umgehende Notruf mit einer sehr präzisen Ortsangabe habe den Rettungskräften geholfen, ohne Verzögerungen helfen zu können.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN